FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Der Tagge-Forschungskreuzer war eine Schiffsklasse, die in der Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges von der Firma Tagge Industries Shipyards Limited entwickelt und gebaut wurde. Diese großen und vielseitigen Nutzfahrzeuge wurden vom Tagge-Konzern und von Angehörigen des Hauses Tagge für verschiedene Aufgaben verwendet.

Beschreibung

Ein Tagge-Forschungskreuzer hatte annähernd die Länge eines imperialen Sternzerstörers, aber sein Rumpf war schmal und in die Länge gezogen und hatte eine auffällige grüne Lackierung. Die Bugsektion, in der die Brücke untergebracht war, erinnerte vage an den Kopf einer Schlange. Am Heck saßen nebeneinander drei große Schubdüsen mit kreisförmigem Querschnitt. Darüber erhoben sich die turmartigen Heckaufbauten. Der Hangar, der sich etwa in der Mitte des Schiffes befand, bot unter Anderem mehreren TIE-Jägern Platz. Der Tagge-Forschungskreuzer war zwar kein Kriegsschiff, aber er war dennoch mit mehreren Zwillingslasergeschützen bewaffnet und konnte darüber hinaus eine große Anzahl magnetischer Haftminen aussetzen.

Verwendung und Einsätze

Kreuzer dieses Typs wurden nicht zuletzt von der Tagge Mining Company als Transportmittel und zur Entnahme von Erzproben eingesetzt, aber sie wurden auch von Angehörigen des Hauses Tagge bei der Durchführung der geheimen Projekte verwendet, mit denen sie das Ziel verfolgten, die Rebellen-Allianz zu vernichten und dadurch Darth Vader als Günstling des Imperators abzulösen. Ein Forschungskreuzer bot nämlich nicht zuletzt den Vorteil, dass er viel weniger Aufsehen als ein militärisches Schiff erregte.

Die Belagerung von Yavin

Im Jahre 0 NSY brachte Baron Orman Tagge mit einem seiner Forschungskreuzer eine Staffel TIE-Jäger zu der Achtnak-Turbinenstation, die er in der Atmosphäre von Yavin unterhielt, um den Rebellen-Stützpunkt auf Yavin IV zu vernichten. Die Jäger sollten diejenigen ersetzen, die von den Rebellen abgeschossen worden waren. Auf dem Weg dahin wurde der Kreuzer von den Rebellen Leia Organa und Luke Skywalker verfolgt. Um sich seiner Verfolger zu entledigen, ließ Tagge Haftminen aussetzen. Skywalker gelang es jedoch, diese auszumanövrieren. Später beobachteten er und Organa, wie die TIE-Jäger den Forschungskreuzer verließen, um zu der verborgenen Turbinen-Station zu fliegen. Kurz darauf befahl Tagge, in die Atmosphäre von Yavin einzutauchen und an die Station anzudocken, um den Patrouillen der Rebellen zu entgehen. Als Skywalker die Station später zerstörte, wurde Tagges Kreuzer beschädigt und wäre sogar vernichtet worden, wenn der Baron nicht rechtzeitig befohlen hätte, ihn von der Station abzukoppeln. Das Schiff wurde dann von Skywalker aus der Atmosphäre in den freien Raum geführt, ohne dass es dieser jedoch wusste.

Das Omega-Frost-Projekt

Einige Zeit später diente ein Forschungskreuzer Baron Tagge und dessen Bruder Silas bei der Durchführung des Omega-Frost-Projektes als mobile Zentrale. Sie benutzten den Kreuzer dazu, die Omega-Frost-Abstrahltürme in dem Asteroidenkorridor bei Feriae Junction auszusetzen. Ziel des Unternehmens war es, die Flotte der Rebellen in den Asteroidenkorridor zu locken und dort zu Eis erstarren zu lassen. Dabei kam es im Hangar des Kreuzers zu einem Duell zwischen Baron Tagge und Luke Skywalker, aus dem Letzterer schließlich als Sieger hervorging. Nachdem es ihm gelungen war, das Projekt zu sabotieren, wurde der Forschungskreuzer von der Flotte der Rebellen angegriffen und zerstört. Die Gebrüder Tagge überlebten jedoch und wurden später von einem Suchtrupp Darth Vaders gefunden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.