Fandom



Kanon

Legends halbtransparent

Kanon-30pxÄra KlonkriegeÄra ImperiumÄra Widerstand

„Dies ist ein Konsularschiff. Wir sind in diplomatischer Mission unterwegs.“
— Raymus Antilles (Quelle)

Die Tantive IV war eine CR90-Korvette, die sich in der Zeit der Klonkriege bis zum Galaktischen Bürgerkrieg im Besitz der alderaanischen Königsfamilie befand und ihren Dienst für die Republik, das Rebellen-Netzwerk und die daraus entstehende Rebellen-Allianz verrichtete. Nachdem sie vom Imperium aufgebracht worden war, fand sie nach einigen Jahrzehnten den Weg in die Hände des Widerstands.

Geschichte

Tantive IV Toydaria

Die Tantive IV auf Toydaria

Als Senator Bail Organa 22 VSY mit dem republikanischen Abgeordneten Jar Jar Binks vom Jedi-Rat beauftragt wurde, nach Toydaria zu reisen, um den amtierenden König Katuunko um Hilfestellungen bei der Lieferung von Hilfsgütern auf die Oberfläche des umkämpften Planeten Ryloth zu bitten, reisten die beiden Politiker mit der Tantive IV zum Heimatplaneten der Toydarianer. Es gelang ihnen, vom König inoffizielle Hilfe zu erhalten, und sie reisten nach erfolgreicher Mission wieder ab.[2]

18 VSY stand die Tantive IV unter den Kommando von Captain Raymus Antilles, während die Crewpositionen durch dem Imperium abgeneigte Personen besetzt wurden. Bail Organa traf sich mit dem Blockadebrecher mit dem Schiff seiner Piloten Chardri Tage und Tamsin, die er auf die Suche nach Ahsoka Tano geschickt hatte. Die ehemalige Jedi war ihnen zwar entkommen, mit R2-D2s Hilfe konnte sie das Treffen jedoch aufspüren und in einem Raumanzug an Bord der Tantive IV gelangen, um selbst mit Organa über das Rebellen-Netzwerk zu verhandeln. Für die folgenden Tage erhielt sie ein Quartier an Bord. Bei der anschließenden Evakuierung von Raada landete der Blockadebrecher mit einer Reihe Frachter und Transportschiffe auf dem Mond, um die rebellierenden Farmer aufzunehmen. Ahsoka schaffte unter anderem Kaeden und Miara Larte, Selda und den schwer verletzten Vartan an Bord, der durch die Mediziner der Korvette allerdings gerettet werden konnte.[4]

5 VSY brachten die Spectres C-3PO und R2-D2 zu Bail Organa zurück. Dafür suchten sie ihn mit der Ghost auf der Tantive IV auf. Bis zu diesem Zeitpunkt verfügte die Korvette über zwei seitliche Turbolaser an den Andockschleusen;[10] bis 0 VSY wurden diese jedoch entfernt.[5]

Tantive IV entkommt

Die Tantive IV startet aus der Profundity

Im Jahr 0 VSY war die Tantive IV in der Schlacht von Scarif im Hangar des Rebellen-Flaggschiffs Profundity angedockt. Als dieses vom Imperium-I-Klasse-Sternzerstörer Devastator außer Gefecht gesetzt wurde, verwendete Prinzessin Leia Organa die Korvette, um die Pläne des Todessterns zu retten, und sprang in den Hyperraum.[5]

„Die Pläne vom Todesstern sind nicht im Computer.“
— Sturmtruppler zu Darth Vader (Quelle)
ISZ-Tantive IV

Die Tantive IV wird in den Hangar der Devastator gezogen

RebellenSoldatenTantiveIV

Rebellen-Soldaten erwarten die Enterung der Tantive IV

Über Tatooine wurde sie jedoch von Darth Vaders Devastator angegriffen,[1] da ein fehlerhaftes Hyperantriebssubsystem die Verfolgung der Korvette erlaubte.[7] Nach einigen Treffern musste der Hauptreaktor abgeschaltet werden und die Tantive IV wurde so langsam, dass sie mühelos von der Devastator mit einem Traktorstrahl geentert werden konnte. Die an Bord befindlichen Soldaten der Allianz versuchten noch, das Schiff gegen die eindringenden Sturmtruppen zu verteidigen, schafften dies jedoch nicht. Die Sturmtruppler schweißten sich durch die Tür und brachten das Schiff schnell in ihre Gewalt. Die Sicherheitsleute bemühten sich, den Hauptgang gegen die Imperialen zu verteidigen, aber sie wurden unter schweren Verlusten zurückgedrängt und flüchteten zum Schluss nur noch, bis sie sich schließlich ergaben. Vader nahm sich Raymus Antilles vor und wollte von ihm wissen, wo sich die Pläne des Todesstern befinden, dieser antwortet ihm jedoch nicht auf seine Frage, sondern machte ihn darauf aufmerksam, dass es sich um ein Konsularschiff handele. Vader erwürgte Antilles daraufhin und widmete sich Prinzessin Organa, die kurz zuvor von Sturmtruppen mit Hilfe eines Stunners betäubt und gefangen genommen wurde. Die Prinzessin hatte vorher jedoch die Pläne des Todessterns samt einer Holo-Nachricht durch R2-D2 und C-3PO in einer Rettungskapsel von Bord bringen lassen können.[1] Danach wollten die Imperialen das Schiff zerstören und dies einem Asteroidensturm zuschieben,[9] um den Senat zu täuschen. Da dieser jedoch umgehend aufgelöst wurde, war der Schritt nicht mehr vonnöten.[7]

TRoS D23 Special Look Resistance

Die Widerstandsflotte nähert sich Exegol

Um 35 NSY gelangte das ausrangierte Schiff wieder in die Hände Leias, die nun General des von ihr gegründeten Widerstands war: Ein mitfühlender ehemaliger Senator schenkte es ihr, als er das zerfallende Schiff in einem Hangar im Yarma-System entdeckte. Die Tantive IV wurde nun das Kommandoschiff und als größte Einheit, die auf der neuen Basis auf Ajan Kloss stationiert war, in einer Felshöhle versteckt. Sie musste dabei auch als Generator, Kaserne und Treffpunkt herhalten. Ihr neuer Pilot wurde Nien Nunb, unterstützt von Urcos Furdam.[7] Zur Schlacht von Exegol brach sie gemeinsam mit den verbliebenen Sternjägern der Basis auf und folgte Reys Signal durch die gefährlichen Raumannomalien zur Flotte planetenvernichtender Xyston-Klasse-Sternzerstörer der Letzten Ordnung. Als Sheev Palpatine Macht-Blitze in den von sich bekämpfenden Schiffen durchzogenen Himmel schoss, wurde auch die Korvette getroffen. Sie verlor an Höhe und erlitt Explosionen im Brückenbereich.[6] Das Schiff stürzte ab, und alle an Bord kamen ums Leben.[3]

Hinter den Kulissen

  • Die Tantive IV war das erste in einem Star-Wars-Film zu sehende Raumschiff.
  • Eigentlich war das Modell der Tantive IV für den Millennium Falken gedacht, doch nachdem ein ähnliches Schiff in der amerikanischen Fernsehserie Mondbasis Alpha 1 (1975) auftauchte, entschied man sich dafür, ein anderes Design für den Falken zu nutzen und dessen ursprüngliches Design in leicht abgeänderter Form für die Tantive IV zu verwenden. Die zuvor langgezogene Schnauze des Schiffes wurde nun horizontal rechtwinklig auf den Rumpf gesetzt, sodass das typische hammerkopfartige Design entstand.
  • Das Modell der Tantive IV war 194 Zentimeter lang und damit weitaus größer als das des Sternzerstörers, welcher das Schiff verfolgte. Einige der Modellbauer setzen ein nacktes Pin-Up-Girl in das Cockpit der Tantive IV, was allerdings im Film nicht zu sehen ist.
  • Alderaanischer Kreuzer in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link) etablierte, dass das Imperium die Tantive IV nach dem Aufbringen über Tatooine zerstörte. Erst durch Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers und die damit verbundenen Werke wurde dies revidiert.
  • Die Tantive IV war Vorbild für die Radiant VII, die zu Beginn von Episode I – Die dunkle Bedrohung zu sehen ist.
  • Im September 2010 wurde ein Auftreten der Tantive IV in Die Rache der Sith revidiert. Die in der Folge Nachschubwege der Fernsehserie The Clone Wars auftauchende Korvette zeigt laut Episodenführer die Tantive. Das in Die Rache der Sith auftauchende Schiff wurde stattdessen zur Tantive III.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+