FANDOM


30px-Ära-AufstiegHandwerklich gut

„Die Stadt lebt für den Sport. General Kota ist bisher unser bester Krieger, aber Ihr besitzt viel Potenzial.“
— Merillion Tarko zu Galen Marek (Quelle)

Tarko-se war eine Stadt auf Cato Neimoidia, die für ihre Lagerung von Schätzen bekannt war. Sie war, wie viele der dortigen Städte, eine Brückenstadt in den Wolken des Planeten und befand sich zu Zeiten des Galaktischen Bürgerkrieges unter der Kontrolle des imperialen Moffs Merillion Tarko.[1][2]

Beschreibung

„Siehst du die Stadt? Da ist sein Geld. Er hat's investiert.“
— Adah Meborman über den Verbleib von Medd Valiis Reichtum (Quelle)

Die Stadt begründete sich auf dem Reichtum des Neimoidianers Medd Valii. Anstatt es in unterirdischen Tresoren zu lagern, investierte er das Geld und so entstand Tarko-se. Der westliche Torbogen bestand beispielsweise aus reinem Gold. So verlor Valii jedoch seine Macht und verschwand aus der Geschichte. Erst durch den Schmuggler Adah Meborman, der das Gold stehlen wollte, kam seine Existenz wieder an die Öffentlichkeit. Zu dieser Zeit stand die Stadt jedoch schon unter dem Kommando von Merillion Tarko, der dem Galaktischen Imperium diente. Unter ihm erlangte die Stadt Popularität unter Spieler und Schaulustigen bei Arenaspielen. Die Stadt an sich war, wie die meisten auf Cato Neimoidia, eine Brückenstadt, sie stand also nicht auf dem Erdboden, sondern die Gebäude hingen an einem rießigen halbrunden Gerüst und so in den Wolken.[2]

Geschichte

„Achtung, Bürger! Wir haben eine Ausgangssperre. Das Kriegsrecht wurde verhängt. Bitte geht nach Hause, und schließt eure Türen.“
— Eine Durchsage warnt vor der Gefahr. (Quelle)

Tarko war bekannt für seine Liebe für die Unterhaltung von Casinos wie dem Infinite Nebstar. Doch noch größer war sein Hang zu großen Veranstaltungen. So hatte er die Arena von Tarko-se errichtet, in der er Gefangene gegen wilde Bestien antreten ließ. So wurde der gefangene Jedi-General Rahm Kota dorthin gebracht, um in der Arena hingerichtet zu werden. Doch der Jedi konnte bestehen und tötete jede Bestie, die Tarko einsetzte. Als schließlich der Klon des einstigen Sith-Assassinen Galen Marek eintraf, um Kota zu retten, stellten sich ihm viele imperiale Truppen entgegen, darunter Sturmtruppen, Spürtruppen und Karbonit-Kriegsdroiden, doch keiner konnte ihn aufhalten. Sodass Tarko den Notstand ausrief und die Bewohner in ihre Häuser schickte, während Teile der Stadt verwüstet wurden. So erreichte Marek die Arena, woraufhin Tarko den Gorog trotz der Einwände seines neimodianischen Beraters freiließ. Dieser kämpfte eine Zeit lang gegen den Klon, wobei er einen Großteil der Arena zerstörte. Tarko wurde schließlich von dem Gorog gefressen, doch dann stürzte die Arena zusammen, wobei der Gorog mit den Jedi in die Schluchten den Planeten fielen. Sie selbst wurden von der Rogue Shadow aufgefangen, der Gorog stürzte jedoch weiter. Bei diesem Kampf wurde der Großteil der Stadt zerstört.[1][2]

Hinter den Kulissen

  • Tarko-se hat einzig in The Force Unleashed II eine bedeutende Rolle.
  • Obwohl die Stadt schon vor dessen Zeit entstand, benannte sie der Herrscher Merillion Tarko nach sich selbst um, sodass sie nun Tark-se hieß. Diese Information lässt sich aus den Informationen der Datenbank des Spiels schließen.
  • Die Vorgeschichte der Stadt durch Medd Valii wird lediglich in der Datenbank des Spiels erwähnt.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.