FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Tarrence Chenati war ein kleiner, gedrungener Mann, der auf Centax 2 für das Jedi-Raumpilotenprogramm arbeitete.

Biografie

Tarrence Chenati war ein unauffälliger Techniker, der zusammen mit dem Twi'lek Haly Dura Schicht hatte. Er arbeitete scheinbar gewissenhaft für das Jedi-Raumpilotenprogramm auf dem Satelliten Centax 2, welches von Clee Rhara geleitet wurde. Als es einen Zwischenfall mit einem Jäger gab, bat Clee Rhara den Rat der Jedi um Hilfe bei den Recherchen, welcher daraufhin die Jedi-Ritterin Tahl schickte. Tahl fand dennoch nichts nennenswertes heraus, doch sie bekam daraufhin Hilfe von Qui-Gon Jinn, welcher mit seinem Padawan Obi-Wan Kenobi nach Centax 2 kam, um ihn aufgrund der Ankündigung von Vox Chun, der Vater des Verstorbenen Bruck Chun, dass er den Tempel besuchen wird, um herauszufinden, warum sein Sohn starb, aufzuheitern. Tahl war nich erfreut darüber, dass Qui-Gon ihr half, doch sie musste seine Hilfe annehmen. Während ihrer gemeinsamen Recherchen befragten sie Tarrence Chenati und seinen Schichtkollegen Haly Dara. Sie schoben beide jegliche Schuld von sich, als sie mit den Manipulationen des Jägers konfrontiert wurden. Jedoch nahm Tahl den Geruch des Leitmittels X-122 an Tarrence Chenatis Anzug war, was sie darauf hinwies, dass er an dem Jäger gearbeitet hatte. Sie überprüften daraufhin den Sicherheitsstatus des vermeintlichen Saboteurs und Qui-Gon stellte fest, dass sein Status zu gut sei. Tahl suchte in einem Datapad nach gelöschten Einträgen und fand heraus, dass dieser Tarrence Chenati bereits seit über 20 Jahren tot war. Sie kamen zur Erkenntnis, dass er ein sogenannter No-Name war, ein Spion eines höhergestellten Senators. No-Names bekommen eine lückenlose Identität von bereits verstorbenen oder nicht-existierenden Personen, um für den Senat zu spionieren. Tahl und Qui-Gon wollten ihn bei Beginn seiner Schicht stellen, doch er kam zu früh zu dieser. Sie wollten ihn überlisten, doch er wusste von dem Plan der Jedi und zog einen Blaster und eröffnete das Feuer auf die beiden Jedi. Er merkte, dass er keine Chance gegen sie hatte und floh mit einem Jedi-Raumjäger .

Zweiter Deckname

„Der Typ ist vielleicht hässlich, aber er ist sicher nicht tot.“
— Denetrus zu Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker über "Kern" (Quelle)

Tarrence Chenati verschwand jedoch nicht, nicht völlig. Im Jahre 29 VSY wurde er von Obi-Wan Kenobi und seinem Padawan Anakin Skywalker auf der BioCruiser gesichtet. Sie hatten doch vorerst keine Ahnung von seiner Identität, da er vom Senat eine neue bekam, er bekam die Identität des vor acht Jahren Verstorbenen Kern. Tarrence Chenati arbeitete von nun an als Techniker in zentralen Tech-Center des riesigen Schiffes. Den, ein Freund von Obi-Wan, hatte immer ein schlechtes Gefühl bei Kern, und stahl kurzerhand seine Akte. Obi-Wan fiel auf, das seine Akte zu sauber ist, und kontaktierte daraufhin Tnani Ikon, der Jedi, der den Jedi-Teams Informationen auf Ihrer Mission gab oder Nachforschungen anstellte. Er fand heraus das er ein No-Name war. Garen Muln erinnerte sich an Tarrence, konnte ihn jedoch nicht zuordnen. Als sie herausfanden, das Vox Chun und er gemeinsame Sache machten und das Schiff sprengen wollten. Der Plan belief sich darauf, das Kern aus dem zentralen Tech-Center einen Notruf an Schiffe in der Umgebung sendete, dieser sollte dann von Offworld Schiffen beantwortet werden. Sie wollten Kampf-Droiden auf die BioCruiser um die Schatzkammer des Schiffes auszurauben und dann die Sprengsätze die Kern zuvor platzierte zu sprengen. Die Sprengsätze detonierten jedoch nicht richtig und das Schiff war noch stabil. Das Jedi-Team versuchten sie ihn in einer Hangarbucht aufhalten, doch als Vox in eine Rettungskapsel steigen wollte, schoss Kern ihm in den Rücken. Vox verstarb kurz darauf. Kern konnte jedoch wieder entkommen. Daraufhin griffen die Schiffe der Offworld Mining Corporation an. Sie wurden in einem hitzigen Gefecht von Anakin und Garen zerstört. Sie gaben nach dem Kampf der BioCruiser Geleit zu dem Planeten Trentrix

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.