FANDOM


30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg

Tarsus Valorum war der erste Oberster Kanzler der Galaktischen Republik nach der Ruusan-Reformation. Er war zwischen 1000 VSY und 992 VSY der Oberster Kanzler und er war der erste Nicht-Jedi-Kanzler seit über 4000 Jahren.

Biografie

Tarsus wurde der Oberste Kanzler der Galaktischen Republik zur Zeit des Neuen Sith-Krieges, in welchen die Bruderschaft der Dunkelheit unter der Führung von Lord Kaan gegen die Jedi kämpfte. Als die Sith gegen die Jedi auf Ruusan in die letzte Schlacht zogen und dort durch eine List Darth Banes durch die Gedankenbombe fielen, war die Republik kurz davor, auseinander zu brechen.

So entschloss sich Valorum, die bisherige Armee der Republik aufzulösen und jedem Planeten zu gestatten, eigene Verteidigungsstreitkräfte aufzustellen, welche dann anstelle der Armee der Republik die Verteidigung übernahmen. Des Weiteren gestattete er jedem Senator im Senat eine Stimme, mit der er sich zu den angesprochenen Themen äußern konnte. So verhinderte Tarsus wenigstens für den Moment den Zerfall der Republik.

Nachdem seine Amtszeit als Oberster Kanzler abgelaufen war, blieb Valorum aktiv und reiste mit seinem persönlichem Leibwächter, dem Jedi-Ritter Johun Othone, auf diplomatische Missionen. Als sie auf den reichen Planeten Serenno geschickt wurden, gerieten Valorum und Othone in einen Hinterhalt, der von der so genannten ARBF gestellt wurde. Es gelang dem Jedi jedoch, den Kanzler vor den Angreifern zu schützen, wobei er in einem Duell mit dem Anführer der Angreifer mit diesem von den Klippen stürzte und Valorum zurückließ. Johun überlebte den Sturz jedoch und so konnten sie die Mission schließlich zu Ende bringen. Wenig später wurde die Nachricht über das Attentat über das HoloNetz ausgestrahlt.

Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.