FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Der Sternzerstörer der Tector-Klasse war eine von den Kuat-Triebwerkswerften entwickelte Kriegsschiffsklasse, die sowohl unter der Galaktischen Republik als auch unter dem Galaktischen Imperium Verwendung fand.

Geschichte

Die Tector-Klasse wurde in den Klonkriegen von den Kuat-Triebwerkswerften entworfen und produziert. Sie besaß im Gegensatz zu den kleineren Venator-Klasse-Sternzerstörern, die sie unterstützte, keine Hangars. 22 VSY war die Tector- ebenso wie die Imperator-Klasse noch selten und Sonderkommandos vorbehalten. Die beiden verdrängten die Venator-Klasse schließlich gegen Ende der Klonkriege, wobei die Tector- im Gegensatz zu Imperator-Klasse nur relativ wenig eingesetzt wurde.

Ein namentlich bekannter Sternzerstörer dieser Klasse war die Archer, die noch während der Klonkriege in den Schlachten von Venestria und Ord Trasi eingesetzt wurde.

Später, zur Zeit imperialer Herrschaft, gehörten drei Schiffe der Tector-Klasse zu Darth Vaders Todesschwadron, von denen eines in der Schlacht von Endor zerstört wurde. Admiral Blitzer Harrsk nahm die anderen beiden zusammen mit dem Schlachtkreuzer Ilthmar's Fist und zwei Imperium-Klasse-Sternzerstörern daraufhin in den Tiefkern mit.

Hinter den Kulissen

„Tector“ ist ein Wort, das im Lateinischen existiert. Es heißt soviel wie „Wandmaler“, oder „Wanddecker“.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+