FANDOM


Legends-30px30px-Era-preHandwerklich gut

„Wir Jedi würden die Weisheit der Galaxis bewahren“
— Sendon über den Jedi-Orden (Quelle)

Ters Sendon war ein männlicher Je'daii-Meister, welcher der Spezies Zabrak angehörte. Er lebte um das Jahr 25792 VSY auf dem Planeten Tython und widmete seine Studien den Holocrons und den Archiven bei Kaleth, dem Tempel des Wissens. Während des Machtkriegs zwischen den Je'daii und den Rakata kämpfte Sendon zusammen mit den Je'daii-Sehern und einem besonderen Holocron gegen das Unendliches Reich. Dabei nahm Sendon eine Schlüsselrolle bei der Entscheidungsschlacht bei Anil Kesh ein. Zudem gilt Ters Sendon als einer der vier Mitbegründer des Jedi-Ordens.

Biografie

Studium als Je'daii

Über Ters Sendons Vergangenheit als Je'daii ist wenig bekannt. Irgendwann um die Zeit des Tyrannenkrieges müsste er unter der Aufsicht eines unbekannten Je'daii eine Ausbildung zum Ranger gemacht haben. Durch ein besonderes Ereignis erhielt Sendon den Titel eines Je'daii-Meisters und führte fortan seine Studien in Kaleth, dem Tempel des Wissens, weiter. Eines Tages fand Sendon in den Kellern des Tempels ein uraltes Holocron. Einige Zeit nachdem ein Rakata-Scoutschiff inmitten Tythons havarierte und nach dem großen Machtsturm, meditierte Sendon über das Holocron. Anders wie sonst führte es ihn zur angehenden Je'daii-Seherin Tasha Ryo, die versuchte die neue Rakata Spezies zu identifizieren.[2]

Ters-tasha

Ters Sendon und Tasha Ryo

Damals hatten die Je'daii nur begrenzte Kenntnisse über die Vergangenheit Tythons und der der Galaxis. Zusammen suchten Tasha und Ters ein älteres Abteil des Tempels auf, welches anscheinend noch von den Kwa stammte. Dort lagerte das alte Holocron des Tython-Kwas A'nang. Die Beiden konnten das Holocron aktivieren, erlangten jedoch nur begrenzte Einblicke in die Datenbank des Holocrons, da der Torwächter A'nang, also das holografische Abbild des Erbauers und gleichzeitig der Verwalter des Holocrons durch die Erzählungen über das havarierte Schiff erschrak und das Holocron wieder deaktivierte. Angesichts dieses spannenden Auftritts und der neuen Erkenntnisse, reisten Tasha und Ters unverzüglich zum Hauptstandort der Je'daii: Akar Kesh, dem Tempel des Gleichgewichts. Der Vorstehende Je'daii-Tempelmeister, Ketu, bat Rajivari, einem anerkannten und erfahrenen Je'daii-Meister, der bereits einige Studien über Holocrons verfasst hatte, das Holocron wieder zu aktivieren. Dieser öffnete das Holocron mittels einer Mischung aus Überredenskunst und Meditation. Schließlich gab A'nang auch seine übrigen Geheimnisse preis. Dies hatte zur Folge, dass sich die Je'daii auf einen Angriff der Rakata rüsteten, da das havarierte Scoutschiff wohl ein Vorbote einer Invasion bedeutete.[2]

Machtkrieg gegen die Rakata

Kurz darauf begannen die Rakata mit ihrem Angriff auf das Tython-System. A'nangs Befürchtungen hatte sich als wahr herausgestellt und kurzerhand wurden die verstrittenen Welten Tythons vereint. Die Je'daii hatten die Machtschwerter, die Waffen der Machthunde der Rakata zu Nutzen gelernt und kämpften ein Jahr lang gegen das vorpreschende Unendliche Reich, welches etwa die Hälfte des Systems schließlich eingenommen hatte. Die Rakata errichteten einen Stützpunkt auf Ska Gora, in dem sie machtsensitive Lebewesen festhielten und für ihre Zwecke missbrauchten. Als man sich entschied einen Überaschungsangriff auf die Basis der Rakata auf Ska Gora zu wagen, sollten die Je'daii-Seher das Ergebnis der Schlacht hervorsehen. Ters Sendon betreute währenddessen zusammen mit Meister Rajivari im Kommandozentrum Tasha Ryo, die während ihrer Vision plötzlich auf ein Hinternis stieß. Der Predor Skal'nas hatte zusammen mit seinen Machthunden die verbliebenen Je'daii-Seher geblendet und durch ein dunkles Ritual ihnen die Verbindung zur Macht entzogen. Tasha Ryo schreckte dabei sofort auf und musste entsetzt feststellen, dass sie blind war. Ters tröstete sie und Tasha erklärte den Je'daii, dass sie eine letzte Vision eines Angriffs bei Anil Kesh erhalten hatte.[3]

Ters

Ters Sendon als Holoprojektion

Ters Sendon und Tasha Ryo aktivierten vor der Schlacht abermals das Holocron, um A'nang um Rat zu bitten. Dieser erklärte den Je'daii, dass die Tython-Kwa, im Falle einer Invasion durch die Rakata, einen Sicherheitsmechanismus in den Tho Yor und dem Holocron eingebaut hatten. Dafür musste allerdings das Holocron und ein Je'daii-Seher bei Anil Kesh geopfert werden. Tasha Ryo, die durch einen Angriff der Rakata von der Macht getrennt wurde, erklärte sich dazu bereit. Sie sprang mitsamt A'nang in den Forschungsstrahl des Je'daii-Tempels und aktivierte somit den Sicherheits-Mechanismus. Dieser Mechanismus setzte die Tho Yor als Waffe gegen die verbliebenen Rakata-Streitkräfte ein und durch einen gezielten Strahl in den Spalt wurde das, durch die Rakata geöffnete Unendlichkeitstor der Kwa wieder geschlossen. Somit hatte der versteckte Sicherheitsmechanismus des Holocrons und die Hilfe von Ters Sendon die gesamte Galaxis vor einer Invasion der Rakata gerettet.[3]

Gründung des Jedi-Ordens

Etwa neun Jahre später[4] war Ters neben Meister Rajivari, Cala Brin und Garon Jard einer der vier Gründer des Jedi-Ordens. Sendon vertrat die Auffassung, dass die Jedi immer nach Wissen streben und forschen sollten. Diesen Grundsatz brachte er in die Lehren des Ordens ein, und seine Philosophie fand schließlich Eingang in den Kodex der Jedi, der später zu einem Wegweiser für tausende Anhänger des Jedi-Ordens werden sollte: „Es gibt keine Unwissenheit – nur Wissen“. Die Beschaffung von Wissen um die Macht war Ters sehr wichtig. Er und andere Meister hielten ihre Lehren in einem Holoprojektor fest und versteckten ihn auf Tython, bis dieser 3643 VSY von den Jedi gefunden werden würde.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Ters Sendon galt bereits in jungen Jahren als ziemlich weise. Er vertrat die Grundeinstellungen der Je'daii, war allerdings mehr zur Hellen Seite der Macht gezogen, weswegen er später wahrscheinlich auch einer der mitbegründer der Jedi wurde. Ters widmete sein Macht-Studium den Archiven und war dementsprechend einer der ersten Je'daii bzw. Jedi-Archivare. Während seiner Zeit in Kaleth studierte er die Holocrons der alten Je'daii und der Kwa, was ihn schließlich zu A'nangs Holocron führte und ihn als Hüter des Holocrons zu einer Schlüsselfigur im Kampf gegen die Rakata machte.[3]

Während seiner Arbeit zusammen mit Tasha kamen sich die Beiden des Öfteren näher. Dabei nahm sich Ters Tasha nicht als Schülerin oder Odensschwester zu Herzen sondern mehr als Freundin. Als Tasha duch die Rakata geblendet wurde, kümmerte sich Ters sofort um sie und begleitete sie nach Tython, um sich auf die Schlacht vorzubereiten. Als Tasha und Ters von A'nangs erführen, dass ein Je'daii-Seher als Medium das Holocron der Kwa in das Tho Yor und den Forschungsstrahl übergeben sollte, wollte Ters das Schicksal seiner Freundin nicht hinnehmen und erklärte sich selbst dazu bereit in den Strahl zu gehen. Tasha konnte ihn allerdings vom Gegenteil überzeugen. In ihren letzten gemeinsamen Momenten kamen sich Beide sehr nahe und Ters ließ Tasha wissen, dass er sie sehr vermissen würde. Nach Tashas Opfer spürten sich beide gegenseitig in der Macht, da sie in dieser weiterlebte.[3]

Hinter den Kulissen

Sendon tauchte zuerst in dem MMORPG The Old Republic auf, bei dem er Bestandteil der Jedi-Botschafter-Story ist. Später wurde seine Figur abermals für die Dawn of the Jedi Reihe aufgegriffen, in der seine Rolle näher erläutert wurde.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.