FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy


The Creation of Monsters, vormals The Manipulation of Life[2], ist einer von drei Bänden, die der Dunkle Lord der Sith und Imperator Palpatine für das Dark Side Compendium verfasste. Das Buch dreht sich fast ausschließlich um die Erschaffung von Monstern mithilfe der Macht.

Auszüge aus dem Werk

„Die Zukunft meines Imperiums wird in den Geheimnissen des Lebens gefunden–wie man daran fest hält, sodass meine Herrschaft niemals enden wird. Und wie man es verdreht, um Kolosse zu erschaffen, die meine Wünsche erfüllen. Nicht einmal die Natur kann mir im Wege stehen.

Ich habe die Künste der Dunklen Seite, Täuschung, Angst, und Wut, gemeistert, aber die Wissenschaft der Dunkelheit, dargestellt durch die Schriften von Sorzus Syn und Darth Plagueis, ist offen zur Erforschung. Amüsanterweise könnten die Philosophien der beiden Autoren nicht unterschiedlicher sein.

Beide Sith-Lords verstanden, dass lebende Dinge nicht besonders sind. Sie sind eine Ressource, dazu da geerntet zu werden und von den Mächtigen geformt zu werden. Durch die Dunkle Seite kann ich viele neue Formen schaffen.

Die Alchemie, die von Syn entwickelt wurde, wird auf Byss perfektioniert, wo meine Adepten der Dunklen Seite ihre potenten Fähigkeiten vereinen, um das Leben in großem Maßstab zu verzerren. Meine monströsen Puppen mit ihren herrlichen metalldurchdringenden Reißzähnen bewachen die Außenmauern meiner Zitadelle. Meine stummen imperialen Wachen stehen neben meinem Thron, ihr vernichteter Verstand und versklavter Willen klare Beweise dafür, dass die Dunkle Seite Klone für jeden vorstellbaren Zweck manipullieren kann. Obwohl Alchemie perfekte Lebewesen erschaffen kann, habe ich Schächen in alle diese Kreationen eingebaut. Die Fehler sind winzig und nur ich kenne sie. Es wäre nicht gut, wenn irgendeine Kreatur stärker als ihr Schöpfer wäre.

Diese Experimente werden zu größeren Dingen führen–Möglichkeiten für mich, neue Lebewesen nach meinen Vorstellungen zu schaffen. Was wird mich dann noch von den Göttern aus Naboos Mythen unterscheiden?

Die Philosophie der Schaffung von Monstern ist auf die grundlegendsten Elemente des Lebens übertragbar. Darth Plagueis konzentrierte sich zu sehr auf Midi-Chlorianer, aber er hatte Recht mit vielen Dingen. Die Dunkle Seite verschlingt den physischen Körper–ebenso wie Meiner missgestaltet wurde, nach dem versuchten Attentat der Jedi–aber der Geist kann konserviert werden. Durch die Kunst des dunklen Transfers werde ich mich bald schon in einen jüngeren, aus meinen eigenen Zellen geklonten Körper, versetzen.

Ich werde Unsterblichkeit erlangen. Selbst wenn ich getötet werde, werde ich vom Chaos des Nicht-Seins ins wiederhergestellte, physische Leben zurückkehren. Dies konnte nicht einmal mein Meister erlangen. Ich wusste, es war so, als ich seinen Atem anhielt und das Leben aus seinen Augen schwinden sah. Er suchte das Geheimnis des Lebens, um ewig zu leben, doch ich nahm sein Leben. Ich bleibe der letzte Sith. Im Laufe der Zeitalter sagten die Sith ein Wesen voraus, das ihren Orden zerstören und stärker als zuvor wiederaufbauen würde. Ich kümmere mich nicht um alte Prophezeiungen. Die Zustimmung der Toten ist bedeutungslos. Doch ist klar, dass der Sith'ari kein anderer außer mir sein könnte.

Das imperiale Zeitalter hat begonnen. Ich habe Jahrhunderte, um meine Philosophien darzulegen, und doch fließt alles Wissen aus diesen Schriften der Dunklen Seite, die hier gesammelt sind. Mögen diese Seiten den Beginn des ersten Buches der Sith markieren.“
— Darth Sidious[3]

Geschichte

Im Jahre 40 NSY gelangte das Große Holocron an Jedi-Chronistin Tionne Solusar – darin waren Ausgaben des kompletten Kompendiums, die fortan im Jedi-Tempel aufbewahrt wurden. Die anderen beiden Bände sind The Weakness of Inferiors und The Book of Anger.[1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Jedi vs. Sith – The Essential Guide to the Force
  2. Das Buch der Sith – Die geheimen Schriften der dunklen Seite der Macht (Seite 158)
  3. Eingenübersetzung von „The future of my Empire is found in the mysteries of life–how to hold on to it so that my reign will never end. And how to twist it to create colossi that will do my bidding. Not even nature can stand in my way.

    I have mastered the dark side arts of deception, fear, and anger, but the Science of Darkness represented by the writings of Sorzus Syn and Darth Plagueis is open for exploration. Amusingly, the philosophies of the two authors could not be more opposed.

    Both Sith Lords understood that living things are not special. They are a resource to be harvested and shaped by the powerful. Through the dark side, I can make many new shapes.

    The alchemy developed by Syn is being perfected on Byss, where my Dark Side Adepts join their potent skills to warp life on a broad scale. My monstrous chrysalides, with their magnificent metal-piercing fangs, guard the remparts of my citadel. My mute Imperial sentinels stand by my throne, their annihilated minds and enslaved wills clear evidence the dark side can manipulate clones for any imaginative purpose. Although alchemy can create perfect beings I have designed weaknesses into all of these creations. The flaws are minute and known only to me. It would not do for any creature to be stronger than its creator.

    These experiments will lead to greater things–opportunities for me to create new beings of my own design. What then will separate me from the gods of Naboo myth?

    The philosophy of creating monsters is applicable to the most fundamental elements of life. Darth Plagueis focused much too narrowly on midi-chlorians, but he was right about a great many things. The dark side consumes the physical body–just as mine became misshapen after the attempted Jedi assassination–but the mind can be preserved. Through the art of dark transfer, I will soon move myself to a younger body cloned from my own cells.

    I will achieve immortality. Even if I am killed, I will return from the chaos of non-being to restored physical life. This, even my Master could not achieve. I knew it was so when I halted his breathing and watched the light vanish from his eyes. He sought the secret of life, to live forever, but I took his life. I remain the ultimate Sith. Throughout the eras, the Sith foretold of a being who would destroy their Order and rebuild it stronger than before. I do not care about ancient prophecies. The approval of the dead is meaningless. Yet it is clear that the Sith'ari could be no other than me.

    The Imperial age has begun. I have centuries to expound on my philosophies, yet all knowledge flows from the dark side writings collected here. Let these pages mark the inception of the first Book of Sith.“ – Das Buch der Sith – Die geheimen Schriften der dunklen Seite der Macht (Seite 158f.)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+