FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Thi-Sen war zur Zeit der Klonkriege der Stammesälteste einer auf dem Planeten Orto Plutonia ansässigen Talz-Siedlung.

Biografie

Thi-Sen war das Stammesoberhaupt einer kleinen Talz-Siedlung, die sich auf der rigiden Welt Orto Plutonia niedergelassen hatte und von den Pantoranern lange Zeit unentdeckt blieben. Während der Klonkriege griffen die Talz-Krieger von Thi-Sen die Glid-Station, einen Außenposten der Galaktischen Republik, sowie einen militärischen Vorposten der Konföderation unabhängiger Systeme an, und töteten bzw. zerstörten die gesamte dort stationierte Besatzung. Die Talz fühlten sich nämlich von der Anwesenheit militärischer Besatzungstruppen bedroht und ihr einziges Anliegen war es, in Frieden auf Orto Plutonia leben zu können.

Als später die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi mit Thi-Sen in Kontakt traten, um den Konflikt beizulegen, zeigte sich das Stammesoberhaupt erfreut über die kooperativen Absichten der beiden Jedi. Allerdings weigerte sich Chi Cho, Vorsitzender des pantoranischen Protektorats, die Souveränität der Talz und deren Wunsch nach Frieden und Unabhängigkeit anzuerkennen. Er hielt Thi-Sen und dessen Krieger für primitive Untiere, die in das Einflussgebiet der Pantoraner eingefallen waren und wieder vertrieben werden musste. Während Chi Cho mit den Talz einen Kampf anzettelte, setzten sich die Jedi sowie Senatorin Riyo Chuchi für den Frieden ein, indem sie mit dem pantoranischen Protektorat sprachen, um Chi Chos Befehlsgewalt einzuschränken. So wurde Senatorin Chuchi schließlich dazu ermächtigt, die Friedensverhandlungen mit Thi-Sen und seinen Leuten aufzunehmen, um die Kämpfe einzustellen. Thi-Sen zeigte sich damit einverstanden, als Senatorin Chuchi im Namen der Pantoraner verkündete, die Talz künftig als freies und unabhängiges Volk zu betrachten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.