FANDOM


30px-Ära-Sith


Tona Vaal war ein männlicher Keshiri und lebte zur Zeit des Großen Hyperraum-Kriegs auf dem Planeten Kesh.

Biografie

Tona war der ältere von zwei Söhnen von Zhari und Adari Vaal. Zhari, der Vater, gehörte der Führungskaste der Keshiri, den Neshtovar, an. Jedoch wurde er kurz nach Tonas Geburt von seinem Uvak namens Nink abgeworfen und stürzte ins Meer. Seit dem Tod des Vaters wurde Tona zusammen mit dem jüngeren Sohn der Vaals, Finn, von ihrer Mutter, einer umstrittenen Geologin, aufgezogen. Wenn diese bei ihrer Arbeit war, passte Tonas Großmutter Eulyn auf die beiden Kinder auf. 5000 VSY musste Tonas Mutter ins Exil fliehen, weil sie den Zorn der Neshtovar auf sich gezogen hatte, indem sie angezweifelt hattte, dass Kesh von den Gottheiten der Keshiri, den Himmelsgeborenen erschaffen wurde. Auch Eulyn floh darauf hin mit Finn und Tona. Auf ihrer Flucht traf Adari auf die überlebenden Sith der abgestürzten Omen, einem Sith-Kreuzer. Adari führte die Sith zu den Keshiri, denen sie sich als die Himmelsgeborenen ausgaben. Daraufhin wurde sie als "Tochter der Himmelsgeborenen" mit besonderen Privilegien wieder in die Gesellschaft aufgenommen.[1] Ebenso Finn und die restliche Familie.[2]

In den folgenden Jahren unterwarf sich der aus den Überlebenden entstandene Vergessene Stamm der Sith die Keshiri immer mehr. 4975 VSY wurde Tona vom ehemaligen Captain der Omen und jetzigen Großlord des Sith-Stammes, Yaru Korsin, als persönlicher Stallmeister für dessen Tochter, Nida Korsin, eingesetzt. Nida führte die neugegründete Himmelsgeborenen-Garde, einer Gruppe von Uvak-Reitern unter den Sith, an. Zu dieser Zeit hatte sich bereits eine Widerstandsbewegung gegen die Sith um Tonas Mutter, Adari Vaal, gebildet. Neben mehreren anderen Neshtovar gehörte auch Tona dieser Bewegung an. Die Widerstandsbewegung hatte geplant sämtliche Uvaks der Sith zu stehlen und mit ihnen zur Sessal-Spitze, einem Vulkan, zu fliegen. In den ungewohnten Luftströmungen rund um den Vulkan sollten die Uvaks irgendwann ihre Kräfte verlieren und ihren Tod finden. Durch den Verlust sämtlicher Uvaks hätte die Sith den weitläufigen Kontinent nicht mehr beherrschen können. Was Tonas Mutter jedoch nicht wusste, war, dass Tona für Nida Korsin als Spitzel arbeitete. Er verriet die Widerstandsbewegung, so dass nur ein kleiner Teil aller Uvaks zum vereinbarten Treffpunkt gelangte.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.