FANDOM


Kanon-30px

Kanon

Legends halbtransparent

Die Tookas, teilweise auch einfach Katzen[3] genannt, sind eine katzenartige Tierart, welche im Untergrund des Planeten Coruscant leben. Das Tier diente als Vorbild für die beliebte Tooka-Puppe. Das flache Gesicht und der ungewöhnlich breite Mund geben dem Tooka eine seltsame Erscheinung.

Verhalten

Tooka bei der jagd

Ein Tooka bei der Jagd.

Der Tooka verhält sich wie die uns bekannte Katze. Das Tier spielt gern mit seinem Essen, das hauptsächlich aus Nunas und Pikobis besteht. Des Weiteren streiten sie sich um ihr Revier, wobei es zu heftigen Kämpfen kommen kann. Unvorbereitet erschrecken die Tookas vor dem Anblick einer unbekannten Person.

Geschichte

Ära der Klonkriege

Während der Ära der Klonkriege gab es mehrere streunende Tooka-Katzen auf der Ebene 1313 der republikanischen Hauptwelt Coruscant.[1]

Die weibliche Twi'lek Neesha Tor entdeckte als Kind in der Nähe eines Wasserfalls ihrer Heimat eine Tooka mit einem fehlenden Ohr. Als Erwachsene während der Ära der Neuen Republik besaß sie noch immer die Katze als Begleiter.[5]

Ära des Galaktischen Imperiums

Jyn Erso mit Loth-Katze

Jyn Erso versteckt sich mit einer Loth-Katze vor den Sturmtruppen.

Während der Herrschaft des Galaktischen Imperiums war es laut der Imperiale Verordnung 310 auf Garel verboten, streunende Tooka-Katzen zu streicheln oder gar als Haustiere zu besitzen. Als die Sturmtruppen einem obdachlosen Mädchen ihre Katze wegnehmen wollten, schritt Jyn Erso ein. Nach einem Versteck-Spiel mit eben diesen, brachte Jyn die Tooka-Katze sicher zurück zum wartenden Mädchen.[3]

Hinter den Kulissen

Der Tooka ist nach Dave Filonis Katze, Tuuk, benannt worden.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+