FANDOM


30px-Ära-Legacy

Die Toryaz-Station befand sich im Kuat-System und wurde von Handelsfamilien betrieben.

Aufbau

Mit einer Scheibe von zwei Kilometer Durchmesser als Kern, einer Dicke von dreihundert Meter und mit abgeschrägten und geglätteten Rändern bildete die Raumstation eine ungewöhnliche Konstruktion. Zusätzlich war die Oberfläche mit dicht aneinander gedrängten Sichtfenstern vollkommen unterschiedlicher Farben besetzt. Optisch besaß sie ein symmetrisches Design, denn vom Rand der Scheibe gingen in regelmäßigen Abständen ein Dutzend flacher Speichen von einem Viertelkilometer Länge aus. An deren Enden waren Kapseln von einem Durchmesser derselben Länge angebracht, wobei sechs von ihnen ebenfalls Scheiben wie der Kern darstellten und sechs andere die Form eines Dreiecks besaßen. Diese wechselten sich im Aufbau ab und waren im Gegensatz zu den Suiten der Hotels wenig glamourös. Die Rettungskapseln waren mit der Hauptstation verbunden, allerdings konnten sie in Notsituationen mittels einer Antriebseinheit von dem Hauptkörper abgetrennt werden. Innerhalb der Kapseln befanden sich Hunderte von Quartieren, Kinos, Trainings- und Freizeiteinrichtungen, Konferenzräume, Küchen, Sicherheitsbüros, Fahrzeughangars und Zellenblocks für randalierende Feiernde. Jede konnte als komplette Einheit für allerlei Firmenveranstaltungen gemietet werden und Geburtstage von Händlerprinzen mit ihren besten Freunden wurden in ihnen veranstaltet. Das größte unabhängige Industrieunternehmen im System, Kuat Antriebssysteme, vollzog in den Kapseln seine Messen und Firmenpräsentationen.

Die Toryaz-Station war für unterschiedliche Zwecke geeignet. Sie diente sowohl der Erholung und der Romantik als auch des Wettkampfs und der Verhandlung. Auf Anweisung der Handelsfamilien hatten die Hotels der Station keine Einzimmerquartiere und die bescheidensten Unterkünfte stellten luxuriöse Suiten dar, die das Jahreseinkommen einer Mittelstandsfamilie beanspruchten. Zu den Bewohnern zählten Händlersippen und Unternehmen, welche Holodrama-Stars bewirteten und Geschäfte von größten Ausmaßen betrieben, die das Schicksal von Tausenden Angestellter und Lebewesen bestimmten.

Geschichte

Im Jahr 40 NSY bezog die Galaktischen Föderation kurzfristig das sogenannte Narsacc-Habitat, um Friedensverhandlungen zwischen ihrer Regierung und Corellia anzustreben. Dadurch wurde eine Versammlung von Luftspeeder- und Swoop-Herstellern quasi obdachlos und das gesamte Personal wurde mit vollem Gehalt beurlaubt und mit überprüften Angestellten der Galaktischen Allianz ersetzt. Zu den höheren Persönlichkeiten auf der Station zählten Admiral Gilad Pellaeon, die Fünf-Welten-Premierministerin Aidel Saxan und einige Jedi als Neutralität. Doch auch die Sith Lumiya mit einem Trupp Soldaten begab sich auf die Toryaz-Station und beeinflusste mit der Macht den Sicherheitschef Siron Tawaler. Daraufhin führten die Soldaten einen Angriff auf Pellaeon und Aidel Saxan aus, konnten jedoch nur die Premierministerin und einen Doppelgänger des Admirals vor ihrer Abwehr durch die Jedi töten. Nach dem Angriff führten die Jedi noch einige Nachforschungen auf der Station aus, bevor sie sie wieder verließen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.