FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Der Toscanische 8-Q-Mehrzweckjäger, auch als Toscanischer MPF oder einfach Toscanischer Jäger bekannt, wurde von den Shobquix Yards einige Zeit vor den Klonkriegen als einfacher Sternjäger gefertigt, der von anderen Werften erweitert werden sollte.

Beschreibung

Das ursprügliche Basismodell hatte einen Klasse-2-Hyperantrieb samt grundlegendem Navigationscomputer, schwache Schutzschilde, ein von der Koensayr-Produktionsgesellschaft übernommenes Cockpit für einen Piloten und zwei frontale Laserkanonen. Der Gedanke war, dass der Rumpf an andere Werften weiterverkauft wurde, die leicht schwerere Waffen, weitere Crew, Frachtraum oder Manövrierdüsen ergänzen konnten. Die Sienar-Flottensysteme entwickelten daraus ein Kanonenboot, das als verbesserter Raumüberlegenheitsjäger genutzt wurde und über vier Laserkanonen und zwei Ionenkanonen sowie stärkere Schilde verfügte. Der Jäger war mit 87 MGLT und 850 km/h nicht sonderlich schnell, verfügte mit 72 DPF aber über eine etwas höhere Manövrierfähigkeit als ein B-Flügel-Sternjäger. Oft fand man auch einen Klasse-1-Hyperantrieb, ein Dutzend mittlere Erschütterungsraketen, Platz für einen Kanonier und drei Passagiere sowie 440 kg Fracht und Vorräte für volle vier Wochen.

Geschichte

Shobquix produzierte den Toscanischen Jäger aufgrund hohe Erwartungen in riesigen Mengen. Das Projekt erwies sich jedoch als Fehlschlag, da andere Werften lieber ihre eigenen Jäger entwickelten und das Endprodukt mit einem Preis versehen war, der zwei Verarbeiter zufriedenstellen musste, was das Raumschiff zu teuer machte. Einige hundert Jäger wurden als Testvehikel an verschiedene Schiffswerften verkauft. Dazu zählten auch Sienars Jäger, die Systeme für den Skipray-Blitzjäger testeten. Sie wurden vom Imperium und der Familie Azzameen eingesetzt. Viele Toscanische 8-Qs gingen aber an Privatkäufer, die nicht die Möglichkeiten hatten, die vorgesehenen Erweiterungen dem Potential entsprechend einzubauen. In der Ära der Rebellion waren keine neuwertigen Jäger mehr erhältlich. Bei Piratengruppen und kleineren Militäreinheiten mit niedrigem Technologiestandard wie dem Wilden Raum und den Unbekannten Regionen erfreute er sich aber noch Beliebtheit. Der m'Yalfor'ac-Orden der Guiteica-Miliz nutzte Toscanische 8-Q-Sternjäger ohne Hyperantrieb, die Modifikationen für erhöhte Geschwindigkeit und Feuerkraft der beiden Laserkanonen erhalten hatten.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.