Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.292
Seiten
Kanon-30px.pngÄra Klonkriege.pngÄra Imperium.png30px-lwa.png


Rex: „Wir sind im Gravitationsfeld dieses Mondes gefangen.“
Ahsoka Tano: „R7, öffne die Haupthangartore. (…) Wir müssen verschwinden.“
— Rex und Ahsoka Tano über den Absturz der Tribunal (Quelle)

Die Tribunal war ein Sternzerstörer der Venator-Klasse, der zur Flotte der Galaktischen Republik gehörte und an den Klonkriegen teilnahm.[5][2] Dabei wurde das Raumschiff während der Belagerung von Mandalore eingesetzt, wo Beraterin Ahsoka Tano und Commander CT-7567 „RexBo-Katan Kryze und den Mandalore-Widerstand unterstützten, um den abtrünnigen Sith-Lord Maul zu fassen.[6] Nach der Schlacht brachten Tano und Rex den dathomirianischen Zabrak an Bord des Sternzerstörers, um ihn nach Coruscant zu überstellen.[2] Bei ihrem Überflug wurde jedoch die Order 66 ausgerufen, was zu einigen Gefechten auf dem Venator-Klasse-Sternzerstörer führte, bei denen Maul den Hauptreaktor des Schiffes schwer beschädigte. Dadurch wurde die Tribunal aus dem Hyperraum gezogen und von dem Schwerkraftfeld eines Mondes erfasst, sodass der Sternzerstörer auf dessen Oberfläche abstürzte und zerstört wurde.[3]

Geschichte

Belagerung von Mandalore

Die Tribunal gehörte im Jahr 19 VSY der Doppelbogen-Armada an, die von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker kommandiert wurde. Nach der Schlacht von Yerbana trafen sich diese mit der ehemaligen Padawan Ahsoka und der Mandalorianerin Bo-Katan Kryze, welche die Jedi-Generäle über Mauls Aufenthalt auf Mandalore informierten. Nach einigen Überlegungen willigten Skywalker und Kenobi ein, eine Division der 501. Legion unter Commander CT-7567 nach Mandalore zu entsenden, um Tano und Kryze zu unterstützen.[7]

Bo-Katan: „Du konntest ihn wirklich gefangen nehmen. Ich bin beeindruckt.“
Ahsoka Tano: „Das ist nur, was der Rat wollte.“
Bo-Katan: „Dennoch, du warst erfolgreich, wo andere scheiterten.“
— Bo-Katan Kryze und Ahsoka Tano über Maus Gefangennahme (Quelle)

Maul wird vom Mandalore-Widerstand an die Klonarmee überstellt

Die Tribunal war nach der Belagerung über Mandalore präsent, wo es Tano, Rex und Kryze zuvor geschafft hatten, Mauls Streitkräfte in einer letzten Schlacht zu besiegen und den Sith-Lord gefangen zu nehmen.[6][2] Im Anschluss an die Kampfhandlungen übergaben die Mandalorianer Maul schließlich an die Streitkräfte der Republik, die von Rex und Tano kommandiert wurden. Diese brachten den Sith-Lord, der sich in einer speziellen Vorrichtung befand, an Bord eines Rho-Klasse-Transportshuttles, das sie zur Tribunal flog.[2]

Überstellung von Maul

Mace Windu: „Wie ich hörte, war deine Mission ein Erfolg.“
Ahsoka Tano: „Ja, ich konnte Maul verhaften, und ich werde Commander Rex bei seiner Überführung nach Coruscant begleiten.“
— Ahsoka Tano berichtet dem Hohen Rat von ihrem Erfolg auf Mandalore. (Quelle)

Tano und Rex auf der Kommandobrücke der Tribunal

Auf dem Jedi-Kreuzer wurden Tano, Rex und Maul von Klonkriegern der 332. Kompanie empfangen, woraufhin einige Klon-Schocktruppen den Sith-Lord zur Inhaftierungsebene des Sternzerstörers brachten. Dort sperrten sie Maul in eine Gefängsniszelle ein, während Tano und Rex die Kommandobrücke des Schiffes erreichten. Anschließend sprang die Tribunal in den Hyperraum, während sich Tano und Rex über die Klonkriege und ihren Zweck darin unterhielten. Da Rex eine Mitteilung vom Oberkommando erhielt, ließ er Tano allein, die den Hyperraumsprung des Sternzerstörers betrachtete und in die Macht blickte.[2]

Order 66

Ahsoka Tano: „Rex! Mit Anakin ist … ich fühle, es ist etwas Schreckliches passiert. Rex?“
Rex: „Nein! Ich werd’s tun.“
Ahsoka Tano: „Rex, was geht hier vor?“
Rex: „Keinen Schritt weiter! Du musst ihn finden, finde Ihn bitte. Fives. Finde ihn – Fives!“
— Commander Rex und seine Männer stellen sich gegen Ahsoka Tano (Quelle)

Die Klonkrieger führen die Order 66 aus

Als Rex sich die Übertragung ansah, erhielt er von dem Sith-Lord Darth Sidious die Anweisung, die Order 66 auszuführen. Dies führte dazu, dass die Inhibitor-Chips der Klonkrieger aktiviert wurden, wonach sie sich gegen die Jedi stellten, die sie als Verräter der Republik ansahen. Da Ahsoka und auch Maul das Ereignis in der Macht spürten, eilte die ehemalige Jedi zu Rex, um ihn darüber zu informieren, dass etwas Schreckliches passiert wäre. Hierbei wurde sie jedoch von zwei Klonkriegern umstellt, woraufhin Rex ihnen erklärte, dass er sich um die Togruta kümmern würde. Da es der Commander schaffte, sich kurzzeitig der Order zu widersetzten, warnte er Tano und wies sie darauf hin, dass sie nach dem Klon CT-5555 „Fives“ suchen sollte. Anschließend eröffneten die Soldaten das Feuer auf die Togruta, die dem Blasterbeschuss ausweichen, Rex umwerfen und die Klone ausschalten konnte. Daraufhin wurde sie jedoch von ARC-Soldat CT-5597 „Jesse“ und einem weiteren Trupp Klonkrieger umstellt, sodass sie gezwungen war, einen Fluchtweg zu suchen. Dabei gelang es ihr schließlich, das Blasterfeuer über sie zu lenken, wodurch die Togruta ein Loch in die Decke bohrte, durch das sie fliehen konnte.[2]

„In Ordnung. Wir wissen, dass Ahsoka Tano an Bord ist. Sie steht durch die Order 66 auf der Liste unserer Ziele. Unter dieser Direktive müssen alle Jedi, egal wo, wegen Verrats an der Republik exekutiert werden. Jeder Soldat, der diesem Befehl nicht folgt, wird ebenfalls wegen Verrats exekutiert werden. Verstanden?“
— Rex zu seinen Soldaten (Quelle)

Commander Rex berichtet seinen Männern von Klonprotokoll 66

Nachdem Ahsoka Tano von der Brücke entkommen war, wies Commander Rex eine Gruppe Schocktruppen an, Maul auf der Inhaftierungsebene des Schiffes zu exekutieren. Anschließend berichtete er seinen Männern von ihrem Sonderbefehl und der Order 66, wobei er ihnen verdeutlichte, dass sie auch jeden Klon eliminieren müssten, der sich ihren Anweisungen widersetzte. Da die Soldaten geschlossen in seinen Befehl einwilligten, gab der Commander ihnen zu verstehen, dass die Verstecke auf dem Sternzerstörer begrenzt waren. Demzufolge ließ er seine Männer ausschwärmen, die das Schiff in Suchtrupps durchsuchten, um die Togruta aufzuspüren.[2]

Ahsoka Tano: „Ist das dein Werk? Wähl deine Worte mit Bedacht.“
Maul: „Nein, nein, es war nicht mein Werk. Ich weiß nicht, was vorgefallen ist, aber du hast es mit Sicherheit gespürt. Die Stimmen, die aufschrien – den Tod.“
Ahsoka Tano: „Die Klone haben sich gegen mich gewendet – sogar Rex. Ich weiß nicht wieso, plötzlich waren sie nicht mehr sie selbst.“
Maul: „Brilliant. Brilliant! Ich war nicht eingeweiht in den Plan meines Meisters, aber jetzt … jetzt sehe ich ihn. Er hat den Jedi ihre eigene Armee auf den Hals gehetzt.“
— Maul und Tano über die Ereignisse auf der Tribunal (Quelle)

Die Klone durchsuchen den Jedi-Kreuzer nach der ehemaligen Jedi

Unterdessen schaffte es Tano zur Inhaftierungsebene, wo sie zwei Klonkrieger der Coruscant-Wache daran hinderte, Maul zu töten. Daraufhin ließ sie den Sith-Lord frei und berichtete ihm von den Ereignissen auf der Tribunal, woraufhin Maul den Plan seines Meisters erkannte und der ehemaligen Jedi schilderte. Da sich der Zabrak mit Tano zusammentun wollte, erklärte sie ihm, dass sie ihn lediglich als Ablenkung benutzen wollte, wonach sie vorerst getrennter Wege gingen. Als die Klone bemerkten, das Maul entkommen war, berichteten sie Rex von dem Vorfall, der sie folglich befahl, die Rettungskapseln zu zerstören und die Wachen auf den Hangardecks zu erhöhen.[2]

„Na gut, dann fangen wir an. R7, zapf den Zentralcomputer an. Ich brauche jede vertrauliche Akte über den Klonsoldaten CT-5555.“
— Ahsoka Tano zu R7-A7 (Quelle)

Ahsoka Tano verbündet sich auf der Droiden-Wartungsstation mit einigen Astromechs

Im Anschluss daran schlich sich Tano zur Wartungsstation der Astromechdroiden, wo sie ihren alten Freund R7-A7 fand und reaktivierte. Während dieser von den Ereignissen auf der Tribunal wusste und sich über ihre Rückkehr freute, aktivierten sich auch seine Gefährten RG-G1 und CH-33P, die Tano ebenfalls begrüßten. Daraufhin fragten die Droiden sie, wieso die Klone sich so komisch verhielten, worauf Tano ihnen erklärte, dass sie es zwar nicht wusste, jedoch nach Antworten suchen wollte. Demnach befahl sie R7, die Datenbanken nach dem ARC-Soldaten CT-5555 zu durchsuchen, auf den Rex sie zuvor aufmerksam gemacht hatte. Dabei fanden sie einige Dokumente und einen Bericht von der kaminoanischen Chefwissenschaftlerin Nala Se, sowie von Rex, der unter Verschluss gehalten wurde. Da sie noch den Code ihres Meisters kannte, fanden sie den Bericht des Commanders, in dem er sie über die Inhibitor-Chips aufklärte, die Fives untersucht hatte.[2]

Klonkrieger: „Ridge hat's erwischt! Maul ist unterwegs zum Haupthangar!“
Klon-Offizier: „Verriegelt die Panzertüren. Haltet ihn auf.“
— Die Klonkrieger über Mauls Marsch durch den Jedi-Kreuzer (Quelle)

Maul kämpft sich seinen Weg durch die Korridore der Tribunal frei

Während Tano mit den Astromechs mehr über die Order 66 erfuhr und nach Rex suchte, kämpfte sich Maul einen Weg durch die Korridore der Tribunal, wobei ein Trupp Klonkrieger versuchte, ihn aufzuhalten. Da Maul keine Waffe hatte, nutze er die Wandverkleidungen und eine Panzertür, um die Soldaten auszuschalten und sich einen Kommunikator zu verschaffen. Dabei erfuhr er, dass die Klone ihn in eine andere Richtung lotsen wollten, sodass er sich auf den Weg zum Hyperantrieb machte, um das Schiff schwer zu beschädigen.[2]

„Rex, ich glaube, ich weiß, was hier vorgeht. Ich habe Ihren Bericht zu Fives gesehen. Es ist nicht Ihre Schuld. Sie wurden programmiert. Ihr Verstand wurde angepasst, als Sie noch sehr jung waren. Ich kann Ihnen helfen.“
— Ahsoka Tanos Nachricht an Commander Rex (Quelle)

Tano und ihre Verbündeten isolieren Rex und setzte ihn außer Gefecht, um seinen Inhibitor-Chip zu entfernen

In den Korridoren fanden die Astromechs derweil Rex, den sie von seinen Brüdern isolierten, um ihm eine Botschaft von Ahsoka Tano zu zeigen. Da der Commander jedoch wissen wollte, wo sich die Togruta aufhielt, bedrohte er die Astromechs, wonach Tano sich ihm stellte. Dies lenkte den Klon ab, sodass R7-A7 ihn betäuben konnte, was die ehemalige Jedi abfällig kommentierte. Anschließend fragte sie die Droiden, ob ihr Weg sicher wäre, was CH-33P bejahte. Demzufolge hievte die Togruta Rex auf die Astromechs, damit sie ihn zur Krankenstation tragen konnten, während sie die Panzertüren hinter ihnen verriegelte. Dadurch blockierte verschaffte sie sich und den Droiden etwas Zeit, da die Klonkrieger nun damit beschäftigt waren, den Weg zur Krankenstation freizuräumen.[2]

Ahsoka Tano: „Rex, alles in Ordnung?“
Rex: „Ja, ja. Mir geht’s gut. Entschuldigt, was vorhin passiert ist. Ich hätte Euch fast getötet.“
Ahsoka Tano: „Wie viele sind betroffen, Rex?“
Rex: „Ahsoka, es sind alle von uns. Die gesamte Große Armee der Republik hat den Befehl, die Jedi-Ritter zu jagen und zu vernichten.“
— Rex und Ashoka Tano über die Order 66 (Quelle)

Auf der Krankenstation arbeiten Tano und R7 zusammen, um den Chip des Klon-Kommandanten zu entfernen

Kurze Zeit später erreichte Tano mit den Droiden und Rex die medizinische Station, wo sie den Klon auf den OP-Tisch legten, um nach dessen Inhibitor-Chip zu suchen. Während es Tano und R7-A7 nicht schafften, den Chip zu lokalisieren, bemerkten sie, dass die Klone versuchten, die Tür zur Krankenstation zu überbrücken. Demnach schilderte sie RG-G1 ihr weiteres Vorgehen und nutze daraufhin die Macht, die es ihr ermöglichte, den Inhibitor-Chip des Klonkriegers zu finden. Infolge dessen befahl sie R7-A7, das Implantat zu entfernen, sodass der Droide die Operation begann, während es die Klonkrieger schafften, die Tür zu öffnen. Diese attackierten die Togruta nun in mehreren Salven und schafften es beinahe, ihre Verteidigung zu durchbrechen, als sich Rex hinter ihr erhob und die Klone ausschaltete, die die Tür blockierten. Da der Klon nicht mehr unter dem Einfluss des Inhibitor-Chips stand, entschuldigte er sich bei der ehemaligen Jedi und berichtete ihr von der Order 66, worauf die beiden betrübt auf das Ereignis reagierten.[2]

Ahsoka Tano: „Die Rettungskapseln wurden zerstört. Ein Shuttle zu nehmen wäre das Beste.“
Rex: „Die haben den Jungs übel mitgespielt. Habt Ihr gehört, das Maul auch entkam?“
Ahsoka Tano: „Er ist nicht entkommen. Ich hab ihn freigelassen.“
— Rex und Ashoka Tano über die Order 66 (Quelle)

Die Klonkrieger umstellen die Krankenstation des Jedi-Kreuzers

Im Anschluss daran begannen die Klonkrieger damit, die Tür zur medizinischen Station aufzuschweißen, wo sich Tano und Rex einen Fluchtplan überlegten. Da die Togruta eine Idee hatte, befahl sie dem Commander seine Blaster auf Betäubung zu stellen, während die Soldaten ihre Arbeit an der Tür vollendeten. Die ehemalige Jedi schleuderte das Konstrukt durch den Raum, wodurch mehrere Klone außer Gefecht gesetzt wurden, was ihnen eine Möglichkeit zum Gegenangriff bot. Hierbei kämpften Tano und Rex gemeinsam gegen die Klone, während R7-A7 nach einem Ausweg aus dem Sternzerstörer suchte. Nachdem die beiden alle angreifenden Soldaten ausschalten hatten können, berichtete der Astromech ihr von den zerstörten Rettungskapseln, wonach die Togruta entschied, ein Shuttle im Hangar als Fluchtmöglichkeit zu nutzen.[3]

Während sich Tano, Rex und die Astromechs auf dem Weg zum Haupthangar machten, durchquerte Maul einige Korridore, wobei er die Übertragungen der Klonkrieger mithörte. Dabei erreichte er schließlich den Hyperantriebraum, wonach die dort stationierten Soldaten ihre Offiziere über seine Ankunft informierten. Da der Zabrak die Klone mithilfe seiner Fähigkeiten zügig ausschalten konnte, beseitigte er das Kontrollfeld des Hyperantriebs, um sich dort inmitten des Raumes zu positionieren.[3]

Absturz der Tribunal

Flottenoffizier: „Sir, die Hyperraumgeneratoren versagen.“
Brückenkommandant: „Schaltet sie ab! Abschalten!“
Flottenoffizier: „Zu spät.“
— Zwei Brückenoffiziere über die Zerstörung des Hyperantriebs (Quelle)

Maul zerstört den Hyperantrieb der Tribunal

Im Anschluss daran nutze er die Macht, um die Hyperantriebgeneratoren der Tribunal zu beschädigen, was dazu führte, dass mehrere Systeme überlastet wurden. Als die Brückenbesatzung bemerkte, dass die Generatoren versagten, begann das Schiff bereits, aus dem Hyperraum zu taumeln, sodass die Klone versuchten, den Hyperantrieb abzuschalten. Da Maul die Generatoren zerstörte, führte dies dazu, dass der Venator-Klasse-Sternzerstörer aus dem Hyperraum fiel, wodurch mehrere Rumpfschäden verursacht und die Triebwerke abgeschaltet wurden. Somit steuerte die Tribunal langsam auf die Oberfläche eines nahegelegenen Mondes zu, welcher das Schiff durch seine Gravitationskraft einfing.[3]

Klonkrieger: „Keine Rückmeldung vom Kontrollosten. Wir glauben, dass sie über den Haupthangar entkommen wollen.“
Klon-Lieutenant: „Verstanden. Ich will Einheiten auf zwei-fünf und zwei-sieben. Wartet mit dem Zugriff auf mein Kommando.“
Klonkrieger: „Verstanden, Lieutenant.“
— Die Klonsoldaten bereiten eine Falle im Haupthangar vor. (Quelle)

Die Tribunal fällt mit schweren Schäden aus dem Hyperraum und steuert auf einen Mond zu

Da Ahsoka Tano und ihre Begleiter die Schäden am Schiff bemerkten, begaben sie sich zu dem Kontrollposten über dem Haupthangar, wo sie die dortigen Offiziere außer Gefecht setzten. Da die Klone den Sternzerstörer abgeriegelt hatten, übertrug Tano den Astromechs diverse Aufgaben, wobei RG-G1 den Status der Tribunal überprüfte. Dadurch erfuhren sie, dass das Schiff von dem Gravitationsfeld eines Mondes erfasst wurde, wonach Tano R7 aufforderte, die Haupthangartore zu öffnen. Da sie nun erkannten, dass die Tribunal direkt auf die Oberfläche des Mondes zusteuerte, erklärte die Togruta ihrem Klon-Freund, dass sie unverzüglich verschwinden müssten. Unterdessen bereitete ARC-Soldat Jesse mit seinen Männern eine Falle für die Flüchtigen vor, während sich Maul ebenfalls auf dem Weg zum Hangar machte.[3]

Rex: „Also was machen wir? Kämpfen wir uns zum Shuttle vor?“
Ahsoka Tano: „Das sind zu viele … und Rex, ich will sie nicht verletzten.“
Rex: „Ich sag das ja nur ungern, aber das ist denen egal. Dieses Schiff wird abstürzen und die Soldaten, meine Brüder, sind bereit zu sterben, um Euch und mich mit in den Tod zu reißen.“
— Ahsoka Tano und Rex (Quelle)

ARC-Soldat Jesse und seine Klonsoldaten blockieren den Hangar des Sternzerstörers

Kurz darauf schaffte es R7-A7, die Panzertüren zu entriegeln und ein Nu-Klasse-Angriffsshuttle offenzulegen, woraufhin eine Einheit Soldaten in die Mitte des Hangars stürmte, um Tano, Rex und Maul den Fluchtweg zu blockieren. Daraufhin befahl Jesse den Klonkriegern, ihre Stellung zu halten, während sich Tano und Rex über das Opfer der Klonkrieger und ihre weiteres Vorgehen unterhielten. Dabei hatte die ehemalige Jedi die Idee, die vorsah, Hebebühnen im Hangar zu nutzen, um einen Teil der Klone in die Wartungsebene zu befördern, damit sie sich ihren Weg freikämpfen könnten. Da der Commander und die Astromechs in ihren Plan einwilligten, begab sich die Gruppe in die Hangar-Ebene, wo Jesse unterdessen erfuhr, das Maul auch auf dem Weg zu ihrer Position war.[3]

Jesse: „Sekunde, wir haben Tano und den Commander. Schickt alle übrigen Truppen zu mir.“
Rex: „Ich sagte, nicht schießen, Jesse. Ich hab die Situation unter Kontrolle.“
Jesse: „Sie haben die Order gehört, Sir. Führen Sie sie aus, oder ich werde es tun.“
— Jesse und Rex über ihre Befehle (Quelle)

Ahsoka Tano und Rex stellen sich den Klonen im Hangar

Im Anschluss daran betraten Rex und Tano den Haupthangar, wonach Jesse Verstärkung anforderte, während der Commander den Klonen befahl, nicht auf sie zu schießen. Da der ARC-Soldat und seine Männer jedoch weiterhin unter dem Einfluss des Inhibitor-Chips standen, hielten die Soldaten ihre Blaster auf die Flüchtigen gerichtet. Demnach lenkte Rex die Aufmerksamkeit der Klone auf sich und versuchte, an das Gewissen der Klone zu appellieren, sodass sich die Astromechs unbemerkt an der Kompanie vorbeischleichen konnten. Während Jesse den Commander als Verräter bezeichnete und ihn degradierte, schafften es die Droiden, die Hebebühnen zu aktivieren, wonach ein Teil der Soldaten auf die Wartungsebene fallen gelassen wurde. Dies ermöglichte es der Togruta und ihrem Verbündeten, die Klone anzugreifen und sie nacheinander außer Gefecht zu setzten, wobei die ehemalige Jedi dem Commander Deckung gab.[3]

„Du wolltest doch dieses Chaos!“
— Maul zu Tano (Quelle)

Ahsoka Tano versucht Maul mithilfe der Macht aufzuhalten

Kurz darauf betrat Maul ebenfalls den Hangar und rannte zum Shuttle, worauf die Astromechs ihre Begleiter aufmerksam machten. Demnach verfolgte die Togruta den Zabrak und versuchte, ihn aufzuhalten, indem sie auf ihn zustürmte und einen Schlag ausführte, mit dem sie ihren Kontrahenten nicht traf. Dies ermöglichte es dem Sith-Lord die ehemalige Jedi zu einer Bodenöffnung zu werfen, aus der die Droiden sie rauszogen, während Rex die Klonkrieger unter Beschuss hielt. Letzte versuchten unterdessen, den Aufzug zu reaktivieren, woran die Astromechs sie hinderten, sodass es die Togruta schaffte, wieder auf die Hangarebene zu klettern. Dort bemerkten sie und Rex, das Maul bereit mit dem Shuttle startete, wonach die ehemalige Jedi ihr Bestes tat, das Schiff mithilfe der Macht aufzuhalten. Da ihre Kräfte jedoch nicht ausreichten, um den Sith-Lord zu stoppen, löste sie ihren Griff von dem Shuttle, nachdem R7 zerstört und Rex von einem Blasterschuss getroffen worden war. Darauf eilte Tano ihrem Freund zur Hilfe und gab ihm Deckung, während Maul von der Tribunal abhob und das Shuttle aus dem Trümmerhaufen des Sternzerstörers navigierte, um einen Hyperraumsprung durchzuführen.[3]

Während des Gefechtes auf der Wartungsebene tritt die Tribunal in die Atmosphäre des Mondes ein

Als Ahsoka Tano und Rex zunehmend von den Klonkriegern eingekreist wurden, rammte die Togruta ihre Lichtschwerter mithilfe der Macht in den Hangar-Boden und schnitt ein Loch in die Konstruktion, mit dem sie und ihr Gefährte in die Wartungseben stürzten. Dort bemerkten sie wenig später, das Jesse und seine Männer sie bereits erwarteten, wonach sie sich den Klonen mit letzter Kraft entgegenstellten. Da die Astromachs die Hebebühnen ein weiteres Mal einsetzten konnten, um einen Teil der Soldaten auf die Hangarebene zu schleudern, befahl der ARC-Soldat seinen Männern, die Droiden zu zerstören. Derweil trat Tribunal in die Atmosphäre des Mondes ein, als Tano und Rex einen einsatzfähigen BTL-B-Y-Flügel-Sternjäger entdeckten, mit dem sie von dem Jedi-Kreuzer fliehen wollten. Hierbei beförderte die Togruta den Klon auf das Schiff, während sie sich gegen eine Gruppe Klonkrieger verteidigte, die die Machtnutzerin unter schweren Beschuss nahm.[3]

Brückenkommandant: „Wir treten in die Atmosphäre ein. Bremsraketen aktivieren!“
Flottenoffizier: „Die Seitensteuerung ist ausgefallen. Wir brechen auseinan-!“
— Die Brückenoffiziere beim Absturz der Tribunal (Quelle)

Nach ihrer Flucht aus dem Hangar retten sich Tano und Rex aus dem Trümmerfeld sinkenden Sternzerstörer

Auf der Brücke versuchten die Offiziere unterdessen, den Eintritt in die Atmosphäre abzumildern, indem der Kommandant den Crewmitgliedern befahl, die Bremsraketen zu aktivieren. Da die Seitensteuerung jedoch ausfiel und das Schiff weiter auseinander brach, kam es auf der Brücke zu mehreren Explosionen, die die Brückenbesatzung töteten und den Jedi-Kreuzer manövrierunfähig machten. Infolge dessen neigte sich die Tribunal, wodurch die Soldaten an Bord den Halt verloren und zusammen mit der Ausrüstung in die Tiefe stürzten, während das Schiff unkontrolliert auf den Mond zuraste. Hierbei schafften es Tano und Rex gerade noch rechtzeitig, den Hangar zu verlassen, wobei es die ehemalige Jedi nicht rechtzeitig zum Y-Flügler schaffte. Demzufolge steuerte Rex den Sternjäger allein durch die Trümmerhaufen des Jedi-Kreuzers, während die Togruta durch die Luft flog. Da der Klon seine Gefährtin jedoch nicht aufsammeln konnte, nutze Tano einige nahegelegene Überreste des Sternzerstörers, um mit einem angepassten Manöver von Rex den Geschützturm des Jägers zu erreichen. Anschließend steuerten sie den Jagdbomber weg von der abstürzenden Tribunal, die wenig später auf der Planetenoberfläche aufschlug, wodurch alle verbliebenden Crewmitglieder getötet wurden.[3]

Ahsoka Tano vor den Gräbern der gefallenen Klonkrieger am Bug der Tribunal

Kurze Zeit später kehrten Rex und Tano zu dem Trümmerhaufen der Tribunal zurück, wo sie in der Nähe des demolierten Hangars landeten und das Schiff durchsuchten. Dabei fanden sie die Überreste von R7-A7 und die Leichen einiger gefallener Klonsoldaten, die sie mit ihren Rüstungen bargen, um sie vor dem Bug des Schiffes beizusetzen. Nachdem die beiden die Ruhestätte vollendeten, kehrte Rex zu ihrem Sternjäger zurück, während die Togruta einen weiteren Moment bei den Überresten der Klonkrieger verharrte, um sich von den Soldaten zu verabschieden.[3] Hierbei ließ sie schließlich ihre Lichtschwerter[8] bei den Gefallenen zurück, bevor sie mit ihrem Freund den Mond verließ.[3]

Kommandeure und Besatzung

Nach der Belagerung von Mandalore übernahm Commander Rex das Kommando auf der Tribunal, während sich der Jedi-Kreuzer auf dem Weg nach Coruscant befand. Dabei wurde er von einigen Klon-Marineoffizieren bei der Steuerung und Navigation des Sternzerstörers unterstützt, welche bereits auf dem Jedi-Kreuzer stationiert waren.[2] Nachdem die Order 66 ausgerufen und der Inhibitor-Chip des Commanders entfernt wurde, übernahm ein Klon-Offizier das Kommando auf der Brücke, während Jesse die Fahndung nach ihrem Befehlshaber und den flüchtigen Machtnutzern befehligte.[2][3] Da sich Rex schließlich auf die Seite von Tano stellte, enthob ihn Jesse seines Ranges und übernahm fortan das Kommando über die 332. Kompanie, während die Klon-Marineoffiziere weiterhin die Tribunal steuerten.[3]

Bei dem Überflug des Venator-Sternzerstörers von Mandalore nach Coruscant war auf der Tribunal eine Division der 501. Legion stationiert, zu der die 332. Kompanie zählte. Des weiteren befanden sich auf dem Jedi-Kreuzer einige Soldaten der Coruscant-Wache, die für den Schutz des Sith-Lords Darth Maul abgestellt wurden. Neben den Klonsoldaten waren auch die Astromechs R7-A7, CH-33P und RG-G1 auf dem Schiff stationiert, die nach der Order 66 Ahsoka Tano bei ihrer Flucht unterstützten.[2]

Vermächtnis

„Mein Inhibitor-Chip wurde auf einem Jedi-Kreuzer wie dem da hinten entfernt.“
— Rex zur Kloneinheit 99 (Quelle)

Das Imperium findet die Überreste des Sternzerstörers einige Zeit nach den Klonkriegen

Nach den Klonkriegen verblieben die Trümmer der Tribunal auf dem Mond, wobei die Überbleibsel des Sternzerstörer aufgrund der Umweltbedingungen zunehmend beschädigt wurden.[3] Um sie ebenfalls von ihren Inhibitor-Chips zu befreien, führte Rex einige Zeit darauf die Kloneinheit 99 auf Bracca zu den Überreste eines alten Jedi-Kreuzers, der ihn gelegentlich an die Ereignisse auf der Tribunal erinnerte.[1]

Einige Jahre[4] nach der Gründung des Galaktischen Imperiums erreichte eine Einheit Imperialer Sturmtruppen den Mond, wo die Soldaten die verwitterten Überreste des Schiffes fanden. Dort suchten sie nach den Überresten der ehemaligen Jedi Ahsoka Tano und ihrer Klonsoldaten, wobei Darth Vader die Expedition leitete. Hierbei fand der Sith-Lord Überreste der Klonkrieger und schließlich ein Lichtschwert seiner ehemaligen Schülerin, welches er aktivierte und einen kreisenden Convor über dem Wrack beobachtete, bevor er mit seiner Einheit den Ort wieder verließ.[3]

Hinter den Kulissen

  • Die Tribunal war das erste Mal in der Folge Scherbenhaufen der Serie The Clone Wars zu sehen.[2]
  • Es existieren einige Konzeptzeichnungen zur Tribunal, die den Sternzerstörer im beschädigten Zustand zeigen. Des Weiteren wurden einige Ausschnitte des Innenlebens illustriert, die das Droidenlager, den Hyperantrieb und den unteren Hangar umfassen.[4]
  • Der Name des Venator-Klasse-Sternzerstörers wurde erstmals in dem Sachbuch The Clone Wars Character Encyclopedia aus 2021 veröffentlicht. In den Konzeptzeichungen auf StarWars.com wurde das Schiff zuvor schlicht als Jedi-Kreuzer bezeichnet.[5]
  • In der Folge Alte Narben der Serie The Bad Batch berichtet Rex den Klon-Kommandos von Kloneinheit 99 von den Ereignissen auf der Tribunal. Dabei vergleicht er diese zu dem ihnen vorliegenden Sternzerstörer mit "just like that", der wiederum als "original Venator-class ship, the first badge of the line" beschrieben wird. In Anbetracht der im Venator-class Star Destroyer Expansion Pack eingeführten Unterscheidung in Venator-I- und -II-Klasse können daraus das Schiff in Alte Narben und indirekt die Tribunal der Venator-I-Klasse zugeordnet werden.[9]

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement