FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Turk Falso war zur Zeit der Klonkriege ein Mitglied einer Bande von Weequay-Piraten unter der Führung von Hondo Ohnaka.

Biografie

Als Mitglied von Hondo Ohnakas Piratenbande stahl er einem reichen Gefangenen dessen Stiefel und trug sie fortan. Turk erlebte auch deren größten Coup mit – die Gefangennahme des Separatistenführers Graf Dooku auf dem Planeten Vanquor. Nach dessen Ergreifung brachten Ohnaka, Falso und die anderen Piraten ihre kostbare Geisel zu ihrem Piratenlager nach Florrum, von wo sie auch Kontakt mit der Galaktischen Republik für eine Lösegeldforderung aufnahmen. Ihre Forderung belief sich auf eine Gewürz-Lieferung im Wert von einer Millionen Credits, was Ohnaka für durchaus angemessen hielt. Turk Falso war hingegen der Meinung, dass sie mit dem Separatisten-Rat in Kontakt treten sollten, um weitaus höhere Ansprüche geltend zu machen. Ohnaka lehnte dies jedoch entschieden ab, da er befürchtete, die Konföderation würde ihre Droidenarmee auf sie aussetzen, während er von der Republik eine ehrenhafte Kooperation erwartete. Doch statt sich mit dieser Argumentation zufrieden zu geben, beschloss Turk Falso, seine eigenen Pläne durchzusetzen und Ohnaka zu verraten. Über einen Komplizen ließ er die republikanische Delegation mit Senator Kharrus und Abgeordnetem Jar Jar Binks angreifen, um sich anschließend an der Gewürz-Lieferung zu bereichern.

Falso tot

Turk Falso wird von Dooku getötet.

Allerdings verlief der Angriff gegen das republikanische Shuttle nicht planmäßig, da Jar Jar Binks und einige Klonkrieger überlebten und ihre Lieferung entsprechend zu verteidigen wussten. Daraufhin griff Turk Falso zu subtileren Mitteln, indem er Ohnaka glaubhaft machte, die Republik hätte statt der versprochenen Gewürze eine Armee geschickt, die nun im Begriff war, ihren Außenposten anzugreifen. Infolgedessen setzte Ohnaka einige Repulsorpanzer gegen die republikanische Delegation aus, während er gleichzeitig die gefangenen Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker einer Folter unterzog. Die Situation geriet jedoch außer Kontrolle, als es den Klonkriegern gelang, die Panzer zu überwältigen, und sich zudem Obi-Wan und Anakin, sowie Graf Dooku aus ihrer Gefangenschaft befreien konnten. Turk Falso wollte gerade die Flucht ergreifen, als er von Dooku mithilfe eines Macht-Würgegriffs getötet wurde. Gleichzeitig wurde einer seiner Handlanger von Dooku mittels der Macht von Turk erschossen.

Persönlichkeit

Falso

Turk Falso erschießt Barb Mentir.

Turk Falso war ein guter Lügner und konnte sehr beeinflussend sein, so dass Hondo Ohnaka ihm mehr als dem Rest der von Hondo Ohnakas Piratenbande vertraute. Turk unterschätzte jedoch Hondo Ohnaka und hielt ihn für sehr schwach und leicht zu beeinflussen. In dem Punkt mit der Beeinflussung behielt Turk Falso recht, jedoch schwach war Hondo Ohnaka nicht. Auch vor Barb Mentir hatte Falso keine Angst zu sagen, dass er Hondo Ohnaka für schwach hielt, doch seine Beeinflussung und seine Lügen führten zu seinem Tod durch Dooku, der ihn mithilfe der Macht tötete.

Hinter den Kulissen

  • In der Originalversion wurde Turk Falso von Greg Ellis synchronisiert, einem bekannten Star-Trek-Schauspieler, der auch Mical in Knights of the Old Republic II: The Sith Lords synchronisierte, und in der deutschen Fassung von Jan Spitzer gesprochen, der auch in Das Geiseldrama Cad Bane synchronisierte.
  • Auf Spanisch bedeutet Falso falsch.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.