Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
47.517
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Republik.pngÄra Klonkriege.pngÄra Imperium.pngÄra Widerstand.png


Die Twi'leks sind eine humanoide Spezies, welche den Menschen in Gesicht und Körperbau sehr ähnlich sind. Allerdings besitzen sie an ihrem Hinterkopf zwei, in seltenen Fällen mehr, tentakelartige Lekku und besitzen verschiedene Hautfarben und Augenfarben. Über subtile Lekku-Gesten können sie miteinander kommunizieren, trotzdem haben sie ihre eigene Sprache. Bekannte Vertreter waren Aayla Secura, Bib Fortuna und Hera Syndulla.

Geschichte

Ära der Klonkriege

Am Anfang der Klonkriege wurde ihre Heimatwelt von den Konföderation unabhängiger Systeme besetzt. Die Bevölkerung starb fast den Hungertod, nur durch das Eingreifen der Republik und der Befreiung ihrer Unterdrücker entgingen die Twi'leks auf Ryloth dem Tod. Für die Befreiung von Ryloth schloss sich die Republik mit den Twi'lek-Freiheitskämpfern unter Cham Syndulla zusammen. Durch den Krieg wurden viele Siedlungen zerstört, vor allem durch die Bomber der Separatisten, welche die Anordnung dazu bekamen.

Ära des Galaktischen Imperiums

Im Jahr 19 VSY protestierten die Twi'leks gegen die geplante Entwaffnung der Zivilbevölkerung, da der Senator Orn Free Taa vom Imperialen Senat das Versprechen gebrochen hatte, dass die Klonarmee nach Ende der Klonkriege Ryloth verlassen würde. Cham Syndulla konnte die Bevölkerung mit einer Ansprache überzeugen, lehnte sich jedoch später nach einem imperialen Coup gegen das Galaktische Imperium auf.

Aussehen

Um ihre zwei Lekkus befestigen manche Twi'leks Bänder. Ihre Lekkus sind sehr sensibel und werden unter den Twi'leks zur Kommunikation genutzt. Mit subtilen Gesten und Bewegungen ihrer Lekkus kommunizieren sie untereinander. Daher können sie ihre Lekkus auch einzeln oder zusammen bewegen.

Männer besitzen wie Menschen Ohren, während die Frauen kegelförmige Knoten haben. Ihre Zähne feilen sich die Männer scharf und spitz, während die Frauen menschliche Zähne haben. Ebenso unterscheidet die Männer von den Frauen die zwei Beulen auf der Stirn.

Kultur

Das wichtigste in der Kultur der Twi'leks ist die Familie, an die sie sich mit ihrem Kalikori erinnerten. Mit dem Kalikori erzählen sie ihre Familiengeschichte und geben es von Generation zu Generation weiter. Um ihre Familie zu schützen gehen Twi'leks große Risiken ein.

Ihre Sprache heißt Twi'leki, aber die meisten Twi'leks sprechen auch Basic.

In einigen Siedlungen der Twi'leks gab es unterirdische Gänge. Zur Fortbewegung nutzten sie die einheimischen Blurrgs. Eine Sitte war die Gastfreundschaft, welche besagte, dass man sein Essen mit seinen Gästen teilte, selbst wenn man nur wenig hatte. Zur Zerstreuung nutzten sie Tanz und Gesang, auch in schwierigen Zeiten. Als Tradition feilen sich die Männer ihre Zähne scharf und spitz.

Quellen

Advertisement