FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-exz

„‚Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.‘ Das ist der Weg der Jedi. Und Frieden gibt uns Klarheit.“
— Tyzen Xebec rezitiert den Jedi-Kodex [2] (Quelle)

Tyzen Xebec war ein Zabrak-Jedi des Alten Jedi-Ordens, der vom Jedi-Meister Bolla Ropal als Padawan auserwählt wurde. Er begleitete ihn während der Klonkriege nach Devaron, doch wurde sein Meister infolge eines Angriffs der Separatisten getötet. Danach wurde er der Jedi-Ritterin Keelyvine Reus zugeteilt, die er zum Planeten Ukio begleitete, welche sich, trotz der Bemühungen des jungen Jedi, den Separatisten anschloss. Danach begleitete er sie zum Valsedian-Asteroidengürtel, wo sie Beweise für eine Aktivität der Separatisten fanden.

Biografie

Schüler von Bolla Ropal

Ahsoka: „Du weißt nicht, was geschehen ist, Tyzen. Du warst nicht dabei!“
Tyzen: „‚Nicht dabei gewesen zu sein‘ hat Meister Ropal auch nicht davon abgehalten zu sagen, er wisse alles. Aber das tat er nicht und jetzt ist er tot.“
— Ahsoka Tano und Tyzen Xebec nach Bolla Ropals Tod [3] (Quelle)

Tyzen Xebec wurde bereits in jungen Jahren in den Jedi-Orden aufgenommen, um in den Wegen der Macht ausgebildet zu werden. Während der Klonkriege wurde er vom rodianischen Jedi-Meister Bolla Ropal als Padawan angenommen, der ihn lehrte, den Lehren des Jedi-Kodex' zu folgen. Im Laufe, der für Tyzen lehrreichen Ausbildung, entwickelte er eine tiefe Verbundenheit mit seinem Meister und lernte viel von ihm [1], auch wenn er seine Lehren erst später wirklich verstand.[4] Während der Klonkriege wurde Tyzen mit seinem Meister und einer Einheit Klonkrieger von Kommandant Ganch nach Devaron entsandt, wo sie neben dem Bau einer republikanischen Basis auch der Bevölkerung halfen, sodass unter der Anleitung der Klonkrieger ein Damm sowie ein Dorf errichtet werden konnten. Tyzen, der anders als die Soldaten kein Problem damit hatte, weit von den Kämpfen entfernt zu sein, ging dabei den Klonen zur Hand.[1]

Tyzen-Devaron

Tyzen Xebec und die Klonkrieger werden auf Devaron angegriffen.

Allerdings wurden sie von einer Flotte der Separatisten überrascht. Tyzen, der sich bei den Klonkriegern am Damm aufgehalten hatte, blieb auf Ropals Befehl hin vom Dorf fern und verteidigte sich stattdessen mit den Klonen. Als die Separatisten den Panzer der Klone zerstörten, wurden der junge Zabrak und die Klone zu Boden geworfen, doch überlebten Tyzen und Ganch und machten sich zur Spitze des Dammes auf, wo sie den Jedi-Meister zu finden hofften. Dabei spürte Tyzen jedoch, wie Ropal gefangen genommen wurde. Obwohl er kurze Zeit benommen war, befahl er den Klonen schließlich, ihre Helme aufzusetzen, sodass sie den Damm durchbrechen und die Droiden fortspülen konnten, ohne dass die Klone einen Kratzer abbekamen. Obwohl Ganch die neu errichtete Basis als Ziel der Separatisten vermutete, erkannte Tyzen, dass sie es auf Ropal abgesehen hatten. Er war traurig, dass Ropal die Fertigstellung des Dorfes nicht hatte selbst sehen können, bevor sie von Kanonenbooten abgeholt wurden und Tyzen zum Jedi-Tempel flog. Als er vom Tod seines Meisters erfuhr, fragte er sich, warum Ropal nicht gekämpft hatte, und machte sich selbst Vorwürfe, da er ihm nicht geholfen hatte.[1]


Verteidigung von Ukio

Tyzen: „Was sollen die Separatisten mit dieser Welt? Sie haben keine Armee zu ernähren.“
Reus: „Nein, aber wir, Padawan.“
— Tyzen Xebec und Keelyvine Reus vor der Schlacht.[5] (Quelle)
Tyzen Xebec-Lichtschwert

Tyzen mit entzündetem Lichtschwert.

Kurz nach dem Verlust seines Meisters wurde Tyzen der Jedi-Meisterin Keelyvine Reus als Schüler zugeteilt. Während des Fluges zum Planeten Ukio versuchte er, die vorhergehenden Ereignisse zu verarbeiten und verbrachte seine Zeit mit Kommandant Ganch. In der Einsatzbesprechung verstand Tyzen nicht, warum die Separatisten Ukio, das lediglich aufgrund seiner Lebensmittelexporte strategische Bedeutung besaß, erobern wollten, da sie anders als die Republik keine Armee zu versorgen hatten. Reus machte ihm jedoch klar, dass sie damit lediglich die Möglichkeiten der Klonarmee einschränken wollten. Sie beautragte ihn, mit einigen Klonkriegern den planetaren Streitkräften von der Bedrohung zu berichten. Da sie ihm ebenfalls befahl, eine vollständige Untersuchung der Verteidigungsstellungen Ukios zu unternehmen, sah er in der Mission lediglich ein Mittel, dass ihn von der Meisterin fernhalten würde, da sie ihn seiner Meinung nach nicht leiden konnte.[1]

Nach ihrer Ankunft ließ Tyzen Ganch die Untersuchungen übernehmen, während er sich zu den Ukionen begab. Er hatte bei Bolla Ropal gelernt, dass er die Bevölkerung eines Planeten kennenlernen musste, bevor er den wirklich Planeten kannte. Dabei traf er auf die junge Arbeiterin Sanya, die als Mitglied des Agrikultur-Korps' den Ukionen bei ihrer landwirtschaftlichen Arbeit half. Während eines Gesprächs bemerkten sie jedoch, dass sich der Himmel Ukios verdunkelte, woraufhin sie versuchten, sowohl die Ukionen als auch ihre Tiere zu beruhigen. Allerdings musste Tyzen feststellen, dass er keinen Kontakt mehr mit Ganch herstellen konnte. Wenig später wurden sie von einigen Ukionen angegriffen, woraufhin sie in die Felder flohen. Dabei entdeckten sie jedoch, wie Ganch den Soldaten Squawk mit seinem Blaster bedrohte. Als der Zabrak Ganch entwaffnete und ihn zur Rede stellte, schlug ihn der Klon mit seinem Helm nieder. Daraufhin floh Tyzen in eine Gigaunt-Herde, wohin ihm der Kommandant jedoch folgte. Als es Ganch gelungen war, Tyzen zu fangen, konnte der Padawan Ganch beruhigen, sodass sich der Klon ein Schlafmittel spritzte.[1]

Tyzen-Angriff

Tyzen greift die Kampfdroiden an.

Nachdem sie den Klon in eine neue Scheune gebracht hatten, beschlossen Tyzen und Sanya, den Grund für die plötzliche Aggressivität zu finden, die sowohl die Tiere als auch Ukionen befallen hatte. Schließlich entdeckten sie mehrere Droiden, die einen Sender bewachten, der im Feld aufgestellt war. Tyzen gelang es, die Droiden und auch den Sender zu zerstören. Da er fühlte, dass es noch andere Sender gab, begab er sich erneut auf die Suche, während sich Sanya auf seine Anweisung hin zurück zur Schildstation begab. Mithilfe eines STAPs, welche sie bei dem ersten Sender gefunden hatten, konnte er eine zweite Station zerstören, bevor das Fahrzeug von Droiden abgeschossen wurde. Zwar gelang es ihm, seine Widersacher auszuschalten, doch wurde er vom Taktikdroiden Doctor am Arm verletzt. Allerdings konnte Keelyvine Reus den Droiden zerstören, die sich inzwischen auf die Suche nach ihrem Padawan gemacht hatte. Zurück in der Basis versorgten sie die Verwundeten, doch teilte ihnen der Liege des Planeten mit, dass ihre Anwesenheit auf Ukio nicht weiter erwünscht war [1], da die Separatisten ihre Loyalität erkauft hatten.[4] Daher verließen sie den Planeten wieder.[1]

Die Valsedian-Operation

Tyzen: „Das zählt als Beweis für Separatisten-Aktivitäten, richtig?“
Ahsoka: „Achte darauf, dass du genug Teile als Beweis übrig lässt.“
— Tyzen Xebec und Ahsoka Tano entdeckten Kampfdroiden auf dem Asteroiden.[6] (Quelle)

Tyzen Xebec kehrte mit seiner Meisterin, Ganch und Sanya auf dem Jedi-Kreuzer Selfless nach Coruscant zurück, wo sie von Captain Rex empfangen wurden, der ihnen berichtete, dass sie unverzüglich zum Jedi-Tempel zurückkehren sollten. Dort teilte ihnen der per Hologramm zugeschaltete Kanzler Palpatine mit, dass ihr Verbündeter Jabba um ihre Hilfe gebeten hatte, da einer seiner entfernten Verwandten, der Hutt Torpo, ein Bündnis mit den Separatisten geschlossen hatte, weshalb der Valsedian-Asteroidengürtel den Separatisten zufallen würde. Mit seinen Erzlagerstätten besaß er für den Krieg eine erhebliche Bedeutung. Daher sollten sich Tyzen und seine Meisterin, der Jedi-Ritter Anakin Skywalker mit seiner Padawan Ahsoka Tano sowie der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi als Schmuggler getarnt dorthin begeben, um den Gürtel nach feindlichen Aktivitäten zu untersuchen.[4]

Sie konnten mit der Twilight unbemerkt auf den Hauptasteroiden gelangen, wo Tyzen und Ahsoka mit Atemmasken ausgerüstet die kleineren Tunnel untersuchen sollten, während Kenobi und Reus den Vorsteher der Station befragten. Als ein Luftschacht einbrach, den die beiden Padawane gerade durchquerten, bemerkten sie zahlreiche Kampfdroiden, die sie mithilfe des eintreffenden Kenobi zerstören konnten, der die Gefahr für die Padawane gespürt hatte. Danach hörten sie einen Hilfeschrei und folgten ihm, doch sahen sie sich kurz darauf einer Gruppe Kopfgeldjäger gegenüber, die sie mit ihren Waffen bedrohte. Während Kenobi die Söldner ablenkte, begaben sich die beiden Padawane zu den Minenarbeitern, die als Geiseln genommen worden waren, und versuchten, ihre Zelle zu öffnen.[4]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Ein weiser Meister lehrte mich, um einen Planeten zu kennen, muss man sich mit seinem Volk vertraut machen.“
— Tyzen Xebec erinnert sich an Bolla Ropals Leben [7] (Quelle)
Tyzen-Lichtschwert

Tyzen Xebec wirft sein Lichtschwert.

Tyzen Xebec war ein verantwortungsvoller Padawan, der gemäß dem Jedi-Kodex Frieden und Klarheit zu finden versuchte. Er war geschickt im Umgang mit dem Lichtschwert, das er sowohl zur Verteidigung als auch zum Angriff zu verwenden wusste. Tyzen beherrschte auch den Lichtschwert-Wurf. Bolla Ropal war Tyzens erster Meister, zu dem er im Laufe seiner Ausbildung eine enge Beziehung entwickelte.[1] Der Rodianer mahnte ihn jedoch, dass er mehr Kontrolle über sich selbst brauchte. Die Lehren Ropals verstand Tyzen jedoch erst später.[4] Tyzen schätzte die Erfahrung des Klonkriegers Ganch und lernte von ihm die Gegebenheiten des Kampfes. Als sich Tyzen mit Ropal und den Klonen nach Devaron begab, um eine Basis der Republik zu errichten, hatte der junge Zabrak kein Problem damit, fernab des Krieges zu sein, obwohl er beim Angriff der Separatisten sofort kampfbereit war. Als Ropal im Laufe des Kampfes entführt wurde, ohne dass Tyzen ihm helfen konnte, war er zunächst benommen, sammelte sich jedoch und wendete die Schlacht schließlich zum Sieg für die Republik. Nachdem er von Ropals Tod erfahren hatte, machte er sich selbst Vorwürfe, bedauerte aber auch, dass sein Meister seine Arbeit nicht hatte vollenden können. Seine neue Meisterin, Keelyvine Reus, mochte er jedoch nicht. Er dachte sogar, sie hätte ihn lediglich als Schüler angenommen, damit der Orden mehr ausgebildete Jedi besaß. Reus war jedoch der Meinung, dass Tyzen unkonzentriert und rücksichtslos war. Nach seiner Rettung auf Ukio war er jedoch erfreut, sie wiederzusehen, wodurch sich ihre gespanntes Verhältnis löste.[1] Trotzdem war sie weiterhin der Meinung, dass man ihn gesondert betrachten musste. Durch die Mission auf Ukio löste sich sein Geist von den traurigen Gedanken an Ropal, wodurch er auch wieder netter auf andere Personen wirkte.[4]

Hinter den Kulissen

Tyzen-Konzept

Ein Konzept für Tyzen Xebec.

  • Tyzen Xebec wurde mit dem Online-Comic Act on Instinct vorgestellt. In dem Comic stellt er einen Padawan dar, der den Verlust seines Meisters überwinden muss und bald einer neuen Meisterin zugeteilt wird, mit der er jedoch nicht zurechtkommt.[8]
  • Für das Auftreten in Act on Instinct wurde Tyzen Xebec komplett neu erschaffen; ebenso wie viele andere Charaktere des Comics, darunter Keelyvine Reus und Ganch.[8] Der Autor Pablo Hidalgo und der Zeichner Thomas Hodges besprachen die Figur bis ins Detail. Schließlich entschieden sie sich auf Hidalgos Vorschlag hin, einen jungen Zabrak zu entwerfen, woraufhin Hodges erste Skizzen anfertigte.[9]
  • Zunächst sollte er den Namen Tyzen Xebel erhalten.[9]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 The Clone WarsAct on Instinct
  2. Eigenübersetzung von „There is no emotion. There is peace. This is the way of the Jedi. And peace gives us clarity.“
  3. Eigenübersetzung von „You don't know what happened, Tyzen. You weren't there!“„‚Not being there‘ didn't stop Master Ropal from saying he knew everything. But he didn't, and now he's dead.“
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 The Clone WarsThe Valsedian Operation
  5. Eigenübersetzung von: „What would the Separatists want with this world? They don't have an army to feed.“„No, but we do, Padawan.“
  6. Eigenübersetzung von „This counts as evidence of separatist activity, right?“„Be sure to leave enough pieces as proof.“
  7. Eigenübersetzung von: „A wise master once told me that to know a world, you must know it's people.“
  8. 8,0 8,1 New Clone Wars Web Comic Tells Original Tale auf StarWars.com
  9. 9,0 9,1 Jedi Padawan Tyzen Concept Art auf der Website von Thomas Hodges
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.