FANDOM


Kanon-30pxÄra Widerstand

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt das als Widerstandstransporter bezeichnete Orbitalshuttle; für den hyperraumtauglichen Transporter siehe Widerstands-Transporter.

U-55-Orbitallastschlepper waren vielseitige, robuste und leicht zu wartende und zu fliegende Raumfähren der Sienar-Flottensysteme, die jedoch über niedrige Manörvrierfähigkeit und weder Hyperantrieb noch Waffen verfügten. Der Widerstand nutzte viele U-55-Lastschlepper, weshalb sie auch als Widerstandstransporter oder -shuttles und, wegen ihrer Verwendung, als Rettungsboote bekannt wurden.

Beschreibung

„Diese Transportschiffe besitzen keine Waffen, keine Schilde!“
— Poe Dameron über die Transporter der Raddus (Quelle)
U-55

Im Flug

Der 22,63 Meter lange, 12,34 breite und 5,15 Meter hohe Transporter bot Platz für zwei Piloten, einen Ingenieur und 60 Passagiere. Angetrieben wurde er von einem Ionenantriebsblock. Zwei Generatoren für Deflektorschilde boten standardmäßig einfachen Schutz gegen natürliche Gefahren.

Geschichte

Flucht nach Crait

Auf der Flucht nach Crait

34 NSY galten U-55s schon als älter, aber noch als neustes Modell ihrer Transporterserie. In diesem Jahr stattete der Widerstand seine U-55s mit einem Energiedämpfersystem aus, das sie für Feinde schwerer zu entdecken war. Bei der Evakuierung von D'Qar flogen U-55s die Truppen von der D'Qar-Widerstandsbasis zur Flotte des Widerstands. Als bei der anschließenden Verfolgung im Crait-System der Anodyne und der Ninka der Treibstoff ausging, verließen ihre Crews die Raumschiffe mit je zwei U-55s in Richtung Raddus. Als diese sich Crait näherte, evakuierte der Widerstand den MC85-Sternkreuzer mit 30 durch Dämpfungssysteme getarnten Lastschleppern. Da DJ der Ersten Ordnung jedoch diesen Plan dargelegt hatte, konnte die Supremacy viele der Transporter abschießen; nur sechs schafften es zum Crait-Außenposten, wo sie aufgegeben wurden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.