FANDOM


30px-Ära-AufstiegHandwerklich gut

Der unidentifizierte Medi-Droide war in den Bereichen der Forschung und Medizin, aber auch als Barbier, tätig. Verwendet wurde der Medi-Droide in den Klonkriegen vom Jedi-Orden und von Forschern der Galaktischen Republik, wie Sionver Boll.

Technologie

Injektion

Der Droide verabreicht der Zillo-Bestie eine Injektion mit seiner Spritze.

Der unidentifizierte Droide verfügte über einen rundlichen, unförmigen Körper, auf dem ein ebenfalls unförmiger Kopf saß. Das halbkreisförmige Haupt war mit einer Antenne und zwei schließbaren Augen ausgestattet, wobei das linke Auge über verschiedene Linsen und Okulare verfügte. Der Kopf befand sich auf einem dehnbaren Hals, welcher ihn mit dem Körper verband. Dieser wurde von einem Repulsorlift-Antrieb getragen. Am Körper waren viele verschiedene Vehikel angebracht. Zum einen besaß der Medi-Droide zwei Hände mit jeweils drei Fingern. Nebenher saßen auf dem Körper noch zwei andere Gliedmaßen, die Linke stellte eine Spritze dar und die Rechte war zum Absaugen jeglicher Stoffe gedacht. Der Sauger war mit einer Flasche am Rücken des Droiden gekoppelt, in dem alle eingesaugten Stoffe, wie zum Beispiel Haare, gebracht wurden.[2] In die Spritze ließen sich verschiedenste Stoffe einfüllen, wie ein Betäubungsserum. Von der Farbe her erstrahlte der Droide in einem dunklen Grau, welches von dunkelgrünen Streifen unterbrochen wurde. Der Sauger und die Flasche am Rücken waren gelb.[2]

Geschichte

Medi-Droide3

Der Droide schert Obi-Wan Kenobi die Haare.

Im Jahre 21 VSY verwendete die Forscherin Sionver Boll die unidentifizierten Droiden, um das zuvor auf dem Planeten Malastare Zillo-Biest zu betäuben. Dabei verpassten die Medi-Droiden dem Tier regelmäßig eine Spritze mit einem Beruhigungsmittel. Als der Oberste Kanzler Palpatine die Forschung um das Biest begutachtete, wohnte er einer solchen Injektion bei.[1]

Später im gleichen Jahr der Klonkriege verwendete der Jedi-Orden den unbekannten Droiden als Barbier. Der „tote“ Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi, welcher seinen Tod vortäuschte um in die Reihen einiger Kopfgeldjäger einzudringen, ließ sich von dem Automaten einen neuen Haarschnitt, nämlich eine Glatze, schneiden, um sich seinem Double, Rako Hardeen, anzupassen. Der Droide spritzte nebenher noch ein Mittel in Kenobi, welches seine Haut aufblähte und seine Gesichtszüge an Hardeen anpasste.[2]

Als Jedi-Großmeister Yoda die Stimme des verstorbenen Meisters Qui-Gon Jinn vernahm, verlegte ihn der Hohe Rat der Jedi in die Krankenstation des Jedi-Tempels. In dieser befand sich während seiner Untersuchung ein solcher Droide.[3]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.