FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

Die Universität von Sanbra war ein Institut auf dem Planeten Sanbra im De'etta-System des Sanbra-Sektors[1], das sich auf die Entdeckung und Erforschung der verschiedenen Spezies in der Galaxis spezialisiert hatte. Dieser Universität war eines der wichtigsten Schriftwerke auf dem Gebiet der Erforschung intelligenten Lebens zu verdanken, welches immer wieder erweitert wurde.

Geschichte

Während des Neuen Sith-Krieges befahl Sith-Lord Chagras, Herrscher der Chagras-Hegemonie, Odion die Universität zu plündern. Während dessen befanden sich dort auch Forscher der Galaktischen Republik, die Forschungen zu Sith-Lord Ieldis aufstellten. Unter den Forschern waren unter anderem die Eltern der Jedi-Ritterin Kerra Holt Mercia und Aron Holt.[2]

Etwa im Jahr 119 VSY erforschte ein Team von Wissenschaftlern der Universität die Spezies der Nazren auf deren Heimatwelt Nizon.[3] Zur Zeit der Klonkriege erkannten Forscher der Universität im Jahr 22 VSY, dass der Stern Demophon sich sehr wahrscheinlich in eine Supernova wandeln würde, was spätestens 75 Jahre später eintreffen sollte. Die Regierung des Planeten Demophon wollte sich mit diesem dringlichen Problem allerdings nicht auseinandersetzen.[4] Im gleichen Jahr entdeckte ein Team um den Professor Unigard Lom auf dem Asteroiden PDC3141-02, welcher der Handelsföderation gehörte, Leben, und das obwohl der Planetoid als unbewohnt und lebensunfreundlich galt.[5] Einige Zeit später bestätigte die Universität die Existenz eines von ihr entdeckten Exogorthen im Äußeren Rand, der nicht weniger als 80 Meter lang war. Dies war das bis dahin längste von ihnen entdeckte Exemplar, auch wenn davon ausgegangen wurde, dass es weitaus größere Exogorthen gäbe.[6]

Einer der wichtigsten Professoren der Universität, Tem Eliss, erstellte zur Regentschaftszeit des Imperators die dritte Edition des schriftlichen Werkes der Universität über intelligente Lebensformen. Anders als Anthropologen des Imperiums wie etwa Obo Rin, achtete er darauf, lediglich Fakten widerzugeben, ganz unabhängig von Stellungnahmen KOMENORS. Hierdurch gewährleisteten die Arbeiten der Universität weitaus verlässlichere Studien für die Allgemeinheit als die von imperialer Seite. Hierdurch zog sich ihre Arbeit jedoch die Missgunst des Imperiums zu.[1] Der Professor wurde hierfür gejagt, entkam jedoch und erweiterte die Arbeit mit seinen Recherchen über die Spezies der Clawditen. Der Universität gelang es außerdem, insgesamt zehn weitere Spezies zu entdecken, die ähnlich wie die Clawditen ihre Gestalt verändern konnten, darunter Shi'ido und Polydroxol.[7] Etwa 17 VSY erforschte die Universität ein weiteres Mal die Nazren, nachdem dort ein Team des Alderaanischen Widerstands die Spezies aus der Sklaverei durch das Imperium befreien konnte, mit der Hilfe Denias und des Qornah Holocrons.[3] Zur Zeit des Yuuzhan-Vong-Krieges arbeitete Tem Eliss für die Universität an einer Arbeit über Nosaurianer, um welche das Werk der Universität erweitert wurde.[8]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.