FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real

Unter die Haut ist eine Kurzgeschichte von A. C. Crispin. Sie wurde 1999 in Palast der dunklen Sonnen veröffentlicht und erzählt die Geschichte der Tänzerin Yarna d'al' Gargan.

Handlung

Yarna befindet sich im Thronsaal von Jabbas Palast und hört, wie jemand an das Haupttor klopft. Da sie nicht allein nachsehen will, ruft sie nach einer Wache. Sergeant Doallyn kommt und gemeinsam öffnen sie das Tor. Herein kommt Tessek, der ihnen von Jabbas Ableben berichtet. Da Jabba nicht mehr lebt, ist Yarnas Vertrag mit ihm beendet und sie ist endlich frei. Sie beschließt, sofort nach Mos Eisley zu gehen und ihre Jungen freizukaufen. Doallyn bittet sie, ihm zu zeigen, wo Jabba die Gaspatronen mit Hydron-Drei aufbewahrt, welches er seiner Atemluft beimischen muss. Die beiden treffen eine Vereinbahrung: Yarna zeigt ihm die Patronen, dafür beschützt er sie auf dem Weg durch den Palast und bringt sie anschließend zum Maschinenpark. Yarna hält ihr Versprechen und besorgt Doallyn die Patronen. Dann sucht sie ihr Habe zusammen und holt sich Verpflegung aus der Küche. Anschließend gehen die beiden in den Maschinenpark, wo sie nur noch einen einzigen Gleiter vorfinden. Dessen Steuerung macht zwar Probleme, aber die beiden fahren trotzdem damit. Sie fahren die ganze Nacht durch und rasten tagsüber.

Während des Essens kommen sie ins Gespräch. Doallyn erzählt, wie und warum er zu Jabbas Palast kam und Yarna berichtet ein paar Dinge von ihrer Heimatwelt. Am Abend fahren sie weiter. Auf der Fahrt erzählt Doallyn von Suchexpeditionen nach Kraytdrachen, als sie plötzlich von einem solchen angegriffen werden. Beide werden aus dem Gleiter geschleudert, welcher anschließend im Treibsand versinkt. Doallyn befiehlt Yarna, sich nicht zu bewegen und rennt auf den Drachen zu. Yarna jedoch wirft einen Stein nach dem Drachen und lenkt ihn so ab. Dadurch gelingt es Doallyn das Mittelhorn zu packen und dem Kraytdrachen zwischen die Augen zu schießen. Das Tier stirbt und Doallyn schneidet sich zu dessen Magenkammern durch. Dort findet er die erhofften Drachenperlen. Dann wendet er sich dem Schwanz des Drachen zu, um einen Stachel als Trophae abzutrennen. Doch dabei zuckt der Schwanz noch einmal, trifft Doallyn am Kopf und schickt ihn in die Bewusstlosigkeit. Yarna findet ihn wenig später. Sie legt ihn über ihre Schultern und trägt ihn den ganzen Weg bis Mos Eisley.

In der Stadt angekommen sucht sie einen Händler, der Hydron-Drei verkauft, denn Doallyns Vorräte sind auf dem Weg ausgegangen. Doch der Händler, den sie findet, verlangt einen sehr hohen Preis und so bleibt Yarna nicht genug Geld, um alle drei ihrer Kinder freizukaufen. Sie kauft das Hydron-Drei trotzdem und rettet Doallyn so das Leben. Als er aufwacht und hört, was sie getan hat, ist er überwältigt, dass sie eines ihrer Kinder für ihn aufgegeben hat. Er zeigt ihr die Drachenperlen und damit kaufen sie Yarnas Jungen frei. Die Kinder erhalten die Namen Nautag, nach Yarnas totem Gefährten, Luka und Leia, nach Leia Organa und Luke Skywalker, weil diese durch den Mord an Jabba Yarna befreit und den Tod ihres Gefährten gerächt haben. Dann beschließen Yarna und Doallyn, ein Raumschiff zu kaufen und Doallyns Heimatplaneten Geran zu besuchen.

Inhalt

Veröffentlichung

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.