FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

„Ich kann leider nicht viel sagen, ich habe Meister Yoda dreimal gescannt, konnte aber nichts entdecken. Ich bin zwar kein Experte was ihn betriftt, aber meiner Meinung nach scheint Meister Yoda vollkommen gesund zu sein.“
— Rig Nema (Quelle)
Stimmen2

Yoda während des Reizentzuges.

Die Untersuchung von Yoda war ein medizinischer Eingriff am Jedi-Großmeister Yoda. Der Meister wurde von der Medizinerin Rig Nema untersuchte, welche nach ersten Untersuchungen einen Reizentzug an diesem durchführte.

Verlauf

„Ich würde euch gerne etwas vorschlagen. Wie wäre es mit einem Reizentzug? Es ist eine gefährliche Behandlung, aber es könnte Yoda helfen die Quelle dieser Stimme ausfindig zu machen ... oder was auch immer es sein mag.“
— Rig Nema (Quelle)

Als in den Klonkriegen der Jedi-Großmeister Yoda die Stimme seines ehemaligen Schülers Qui-Gon Jinn vernahm, trug er diesen Vorfall dem Hohen Rat der Jedi vor. Dieser ordnete nach einer gemeinsamen Meditation eine Untersuchung an, da er befürchtete, dass das Vernehmen der Stimme einen Angriff der Sith darstellen könnte.[1]

Yoda wurde daher unter die Aufsicht von Rig Nema gestellt, welcher in mehrmals untersuchte. Aber auch nach drei Scans ergaben Nemas Werte keine Ergebnisse, jedoch fiel ihr eine Sektion seines Gehirns ins Auge. Diese wies eine äußerst hohe Aktivität auf, aber die Heilerin führte das auf sein hohes Alter zurück. Um Gewissheit zu erlangen, schlug Doktor Nema den anwesenden Jedi-Meistern einen Reizentzug vor. Dieser versetzte den Patienten in einen tiefen Schlaf, in welchem der diese eine Phase der höchsten Meditation erreichen sollte. Der Entzug stellte aber auch eine potentielle Gefahr dar. Auf Yodas Entscheidung hin, startete Nema die spezielle Behandlung.[1]

„Die Vitalfunktionen sind normal.“
— Rig Nema (Quelle)
Rig-Nema-begutachtet-Yoda

Rig Nema und Obi-Wan Kenobi begutachten Yoda.

Nach einer mehrmaligen Überprüfung der Instrumente, wurde Yoda in den Behälter des Entzuges gesenkt und dort in einen Tiefschlaf versetzt. Wie geplant verfiel er in eine Meditation und es gelang ihm sogar, mit Jinn zu sprechen, welcher ihm auftrug, nach Dagobah zu reisen. Währenddessen überprüfte Nema in Anwesenheit von Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker, Plo Koon und Ki-Adi-Mundi die Vitalwerte des Meisters ständig. Diese aber veränderten sich schlagartig und Yodas Leben geriet in Gefahr. Auf Kenobis Befehl hin, brach die leitende Medizinerin die Untersuchung ab.[1]

Um sich von den Strapazen des Entzuges zu erholen, verschrieb Rig Nema dem Großmeister nur Bettruhe, sie stellte aber auf Befehl der Ratsmitglieder Wachen auf. Jedoch rief Yoda Skywalker zu sich, welcher ihm half zu entkommen, damit der Meister Jinns Befehl befolgen und nach Dagobah reisen konnte.[1]

Hinter den Kulissen

Yodas Untersuchung ist einzig und allein in der The Clone Wars-Episode Stimmen zu sehen.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.