FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

„Die Ionenkanone wird mehrere Schüsse abgeben. Danach sind keine feindlichen Schiffe mehr auf Ihrer Flugbahn.“
— Leia Organa (Quelle)

Die planetare v-150-Ionenkanone, auch v-150-Planetenabwehrionenkanone[5] genannt, war eine von Can Lar entworfene und von den Kuat-Triebwerkswerften hergestellte und verkaufte schwere Ionenkanone, die über enorme Reichweite verfügte[3] und sogar Großkampfschiffe neutralisieren konnte.

Beschreibung

Die Ionenkanone hatte einen sehr hohen Energiebedarf und besaß einen gigantischen Reaktorkern, der sich fast 40 Meter tief im Boden verbarg.[4] Die Waffe war auf einem drehbaren Untergestell montiert und wurde durch eine halbrunde[3] verstärkte Permazithülle sowie ein Strahlenschild geschützt, das für das Abfeuern geöffnet werden musste[4]. Da die v-150 aus mehreren Elementen zusammengesetzt war, konnte sie innerhalb weniger Stunden ab- oder aufgebaut werden.[3] Aufgrund des hohen Energieaufwands und der Größe dauerte es immer mehrere Minuten, um die Kanone auszurichten und zu benutzen. Der Feuervektor war begrenzt, daher konnte die Kanone höchstens einige hundert Quadratkilometer abdecken, weshalb sie oft in der Nähe von Basen und ähnlichem installiert wurde.[4]

Geschichte

Planetenabwehrionenkanonen waren in der Vergangenheit schwer zu realisieren und besaßen daher auch keinen militärischen Nutzen, bis die KDY mit der v-150 eine ideale Waffe konstruierten und dank ihr die Ionenwaffen-Technologie perfektionierten.[3]

Eine v-150 planetare Ionenkanone war in der Rebellen-Basis auf Hoth instaliert. Nachdem das Imperium einen Bodenangriff gestartet hatte, begann die Allianz mit der Evakuierung der Basis. Dabei nahm die v-150 eine wichtige Rolle ein, denn sie sollte die imperialen Sternzerstörer im Orbit ausschalten und so den Rebellen-Transportern die Flucht ermöglichen. Der Kanone gelang es unter anderem, die Tyrann und die Corrupter außer Gefecht zu setzen. Dadurch konnten zahlreiche Transportschiffe, darunter die Quantum Storm, fliehen.

Hinter den Kulissen

  • Es gibt Unstimmigkeiten über den weiteren Verbleib der Hoth-Ionenkanone. Während das Star Wars Fact File schreibt, dass die Ionenkanone kurz vor der Einnahme der Echo-Basis von den Rebellen zerstört wurde, damit sie nicht den imperialen Truppen in die Hände gelangt, ist in anderen Quellen zu lesen, dass sie nach der Schlacht von Hoth noch intakt war.[4]
  • Die Ionenkanone wurde von Ralph McQuarrie für Episode V – Das Imperium schlägt zurück entworfen. Frühere Konzeptzeichnungen von ihm hatten vorgesehen, dass sich die Feuerleitzentrale der Waffe innerhalb der Felswände befinden sollte, die die Kanone umgaben. Die Innenbeleuchtung sollte sehr dunkel gehalten werden, damit man eine ideale Sicht auf die Radarschirme hat.[3]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.