FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi


Lady Valarian war eine weibliche Whiphidin, die zum einen eine Verbrecherin war, zum anderen aber auch einige Zeit lang ehrenhaft und Angehörige der Neuen Republik. Ihre vorgesehene Erbin war Shiri'ani, die selbst einst Chefin ihrer eigenen Verbrecherorganisation war.[1]

Biografie

Ankunft auf Tatooine

Lady Valarian kam in den frühen Tagen des Galaktischen Imperiums nach Tatooine, wo sie schnell zur Erzfeindin des Hutten Jabba Desilijic Tiure avancierte. Durch eine Reihe von wohl platzierten Bestechungsgeldern und einigen Betrug kam sie schnell in den Besitz des Lokals Lucky Despot in Mos Eisley. Schnell möbelte sie das alte Lokal neu auf – doch Gewalttätigkeiten, Vandalismus und Polizei-Razzien machen ihr immer wieder zu schaffen. Valarian wusste bereits, dass Jabba der Gangsterboss von Mos Eisley war, doch hätte sie nie damit gerechnet, dass er so sehr darauf erpicht war, sie aus dem Weg zu räumen. Letztendlich schloss sie mit Jabba ein Abkommen, in dem sie ihm zusicherte, ihm exorbitante Geldsummen zu zahlen, wenn er sie im Gegenzug in Frieden lassen würde. Außerdem durfte sie ihre Operationen nicht weiter als über das Gebiet des Raumhafens von Mos Eisley ausdehnen. Zwar hielten beide ihre Abmachungen ein, doch war die Waffenruhe zwischen den beiden heikel – beide testeten die Verteidigung des jeweils anderen aus, um dem Streit ein für allemal ein Ende zu setzen. Einer dieser "Tests" brachte sie mit ihrem nachmaligen Ehemann und berühmten Kopfgeldjäger D'Wopp zusammen.[1]

Einmal versuchte Jabba, Valarians E522-Attentäterdroiden zu zerstören, da dieser Jabba gewaltig störte. Jabba schmierte Fleisch auf den Droiden und warf ihn in die Rancor Grube seines Palastes. Alles was von dem Droiden übrig blieb, waren Schrott und Schrauben. Valarian gelang es allerdings, den Droiden wieder zusammenzusetzen, und das tat sie nur, um Jabba die Freude über seinen Erfolg zu verderben. Was viele von Valarians Feinden und auch Freunden nicht wussten, war, dass der Droide unbewaffnet war. Obwohl er eigentlich ein Attentäterdroide war, diente er Valarian nur als angsteinflößende Präsenz.[1]

Heirat mit D'Wopp

Valarian's Hochzeit

Lady Valarian ist wütend auf D'Wopp.

Etwa im Jahre 0 NSY plante Valarian ihre Hochzeit mit D'Wopp, der ebenfalls ein Whiphide war. Die Hochzeit sollte auf Tatooine im Lucky Despot stattfinden. Es war die Band von Figrin D'an eingeladen, die Modal Nodes. Auf ihrer Hochzeitsfeier begegnete D'Wopp einem Duros, der ihm von einem Kopfgeld erzählte, das von Jabba dem Hutten auf Han Solo ausgesetzt worden war. Der Duros wurde von Jabba persönlich geschickt, um den stolzen Jäger davon abzuhalten, Valarian zu heiraten. Wie geplant, entschied sich D'Wopp ungeachtet seiner Hochzeit, die Jagd auf Han zu beginnen. Valarian war verärgert darüber und begann einen Kampf mit D'Wopp, in den sich daraufhin auch die anderen Anwesenden einmischten. D'Wopp kam dabei ums Leben, denn seine Leiche wurde in Einzelteile zerlegt und zu seinem Heimatplaneten verschifft.[1][2]

Jabbas Tod

Valarian 3

Valarian mit einigen Schmugglern.

Mit dem Tode Jabbas kurz vor der Schlacht von Endor bekam Valarian endlich die Chance, nach Jabbas Imperium zu greifen. In der Annahme, alle von Jabbas Handlangern seien an Bord der Khetanna gestorben, als diese explodierte, übernahm Valarian überraschend Jabbas Operationen und begann damit, ihren Einfluss auf ganz Tatooine auszuweiten. Selbstverständlich fand sie in den Schmugglern, die nun nicht mehr für Jabba arbeiten konnten, neue Kunden. Doch viele dieser Schmuggler suchten sich andere Gelegenheiten und arbeiteten nicht für Valarian – allen voran der exklusive Talon Karrde.[1] Auch der Schmuggler Boss Bunji arbeitete nicht mehr mit Valarian zusammen, denn er schloss sich Borga Besadii Diori an, die wie Jabba eine Hutt war.[3]

Allerdings entschied sich Valarian einige Zeit später dazu, etwas mit der Neuen Republik zusammen zu arbeiten, die nach der Schlacht von Endor aus der Allianz zur Wiederherstellung der Republik hervorgegangen war. Sie verzichtete auf einen Großteil ihrer Aktivitäten und ließ sich einen Palast in der Stadt Mos Entha bauen. Dort hielt sie nur noch an einigen ihrer Aktivitäten fest, die sie selbstverständlich vor der Republik verheimlichte.[1]

Eine neue Erbin

Shiri'ani und Valarian

Lady Valarian und Shiri'ani.

Eines Tages entdeckte Valarian die bettelarme Twi'lek Shiri'ani. In der irrtümlichen Hoffnung, sie wüsste etwas über die Schatzgewölbe in Jabbas Palast, nahm sie jene zu sich. Dennoch war die Whiphidin von Shiri'anis Intelligenz und Antrieb so beeindruckt, dass sie ihr einen Job als Tänzerin im Lucky Despot anbot, komplett mit Lohn, Trinkgeld, Unterkunft und dem Versprechen, sie nicht zu exekutieren, wenn sie einen Gast einmal nicht zufriedenstellen würde. Schnell stellte jene ihre Intelligenz und ihre Fertigkeiten unter Beweis und wurde innerhalb eines Jahres Barkeeperin und kurze Zeit darauf stellvertretende Geschäftsführerin. Valarian plante, sie zu lehren, wie sie Schmuggler und Banditen um ihren Finger wickelte, um schnell an Reichtum zu kommen. Als sie das Erwachsenenalter erreicht hatte, wusste bereits jeder, dass Valarian sie auf darauf vorbereitete, ihre Erbin zu werden.[1]

Unter Valarians Führung bestand Shiri'ani darauf, sich auf dem gleichen Niveau wie ihre Mentorin zu begeben, indem sie ihren eigenen Club gründete, das Lucky Star, den sie aus einen alten Frachter baute. Nun strömten Hunderte von heruntergekommenen Banditen und Gaunern in ihren Club, welche um ihre Gunst und um Arbeit zu flehten. Shiri'ani war bei beidem jedoch sehr wachsam, denn sie hatte von Valarian gelernt, falsche Versprechungen und versteckte Anspielungen zu machen, damit die Leute jeden Abend wieder kamen. Wenn sie denn schon nicht ihre wahre Liebe in Shiri'ani fanden, so kamen sie dennoch und tranken Drinks, was Shiri'ani ein gutes Einkommen bescherte. Wenn einer sie interessierte, dann war es der mysteriöse männliche Twi'lek Firith Olan. Sie erfuhr, dass Firith Olan wusste, wo Bib Fortuna steckte, und erneut überkamen sie die Rachegedanken. Firith Olan versprach ihr, sie zu Bib Fortuna zu bringen, wenn sie im Gegenzug bei einigen seiner eigenen Pläne helfen würde. Geblendet von ihrem eigenen Durst nach Rache, ließ sie unbewusst zu, dass Olan sie immer mehr gegen Valarian aufbrachte, bis sie ihr schließlich den Rücken kehrte und Olan als ihren neuen Mentor annahm. Ironischerweise erfuhr sie nie, dass Firith Olan selbst Bib Fortuna war, der sein Gehirn in Olans Körper hatte einpflanzen lassen.[1]

Fähigkeiten

Abgesehen davon, dass Valarian ihre Organisation sehr gut leiten konnte, hatte sie noch viele weitere Talente. So hatte sie zum Beispiel hohes diplomatisches Geschick und hatte eine gute Kenntnis von Computern. Sie konnte anderer Leute Motive schnell erkennen. Des Weiteren sprach sie fließend Huttisch und Basic.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.