FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Veda Tallah war die Königin von Gala. Sie war mit dem König von Gala, Cana Tallah, verheiratet.

Biografie

„Ich heiße die Jedi auf Gala willkommen.“
— Konigin Veda (Quelle)

Veda ordnete, nachdem ihr Mann gestorben war, auf Gala Wahlen an. Sie wollte Demokratie auf Gala und die Monarchie abschaffen. Doch ihr Sohn Beju war darüber sehr verärgert. Er wollte eigentlich das Erbe seiner Mutter antreten, was sie aber nicht wollte. Damit die Wahlen ohne Probleme über die Bühne gingen, ließ sie die beiden Jedi Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi nach Gala holen. Diese sollten dann die Wahlen überwachen. Sie hieß die beiden Jedi im Palast Willkommen und bekam von ihnen ein Gastgeschenk. Es war Bacta, was auf ihrem Planeten ziemlich knapp war. Nachdem sie den Jedi ihre Aufgaben erzählt hatte und über ihre Krankheit sprach die sie bald töten würde, kam Beju mit Lonnag Giba, einem Mitglied aus dem Ministerialrat von Gala, in den Raum. Beju beschwerte sich über die Jedi, da er meinte, dass sie auf Phindar Mist gebaut hätten. Giba unterstützte Beju, da er diesem glaubte. Nach der Diskussion, mussten die Jedi immer in Begleitung von Jono Dunn den Palast verlassen, der sie dann überwachen sollte, damit sie keinen Mist bauen konnten.[1]

Veda ging es immer schlechter, sie saß jetzt gerne im Garten, um die Natur für ihre noch bleibende Zeit zu genießen. Als sie einmal im Garten an einem Baum saß, setzte sich der Padawan Obi-Wan Kenobi neben sie und sie sprachen miteinander. Sie erzählte ihm unter anderem auch, dass sie, als sie in einer Erholungs-Klinik war, sich wieder total gut fühlte, bis sie zum Palast zurückkehrte. Dann ging es ihr nach einigen Tagen wieder schlecht. Dann ging Veda in den Palast, um ihr Abendmahl ein zunehmen. Nachdem sie etwas getrunken und eine Kleinigkeit gegessen hatte ging es ihr richtig schlecht und sie legte sich hin. Obi-Wan kam kurz darauf rein und nahm den Tee und das Essen mit raus und brachte es in die Küche.[1]

Am nächsten Tag, als sie dann wieder etwas Tee trinken wollte, kam Obi-Wan entsetzt rein und schlug ihr die Tasse aus der Hand. Er erzählte ihr, dass ihre Krankheit wahrscheinlich durch eine Vergiftung herbeigeführt wurde. Während das sagte, kamen Beju und Giba in den Raum. Sie beschimpften Obi-Wan als Lügner und meinten, dass es bestimmt Qui-Gon war, der nie anzutreffen war wenn man mit ihm Sprechen wollte. Obi-Wan erzählte ihnen dann die Wahrheit, dass Qui-Gon zum Hügel Volk gegangen war, was die Königin bestätigte. Doch Beju und Giba wollten ihn gefangen nehmen. Veda wollte es nicht und torkelte deshalb in ihren schlechten Zustand auf Beju und Giba zu. Beju musste seine fallende Mutter auffangen, da er ja nicht wollte, dass sie sich verletzte. So konnte Obi-Wan fliehen. Beju und Giba sperrten die Königin dann ein, die sich danach weigerte, jegliche Nahrung zu sich zu nehmen.[1]

Sie wurde nach einiger Zeit von einem Heiler befreit und bekam ein Gegengift. Sie begab sich sofort in dem Raum, wo die Jedi und Beju waren. Auch der Giftmischer, der sie vergiftet hatte, Jono Dunn war dabei. Sie ließ in dem Raum Lonnag Giba verhaften, der aber noch versuchte sich zu wehren, was aber keinen Zweck hatte.[1]

Veda erholte sich etwas, man konnte nächsten Tag aber immer noch die Vergiftung in ihrem Gesicht erkennen. Sie verabschiedete Qui-Gon, da die Wahlen vorbei waren und gut gelaufen waren. Wila Prammi war zur Gouverneurin von Gala geworden und Beju hatte sie unterstützt. Sie hatte damit auch erreicht, dass ihr Sohn wieder normal wurde und nicht den Thron mehr anstrebte.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.