FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Vien'sai'Malloc war zur Zeit der Klonkriege eine Senatorin der Galaktischen Republik. Sie gehörte der Spezies der Devaronianer an und repräsentierte zusammen mit ihrer Partnerin Elsah'sai'Moro ihren Heimatplaneten Devaron im Galaktischen Senat.

Biografie

Obwohl sie innerhalb der Republik zu den wenigen Senatoren zählte, die weder korrupt noch korrumpierbar zu sein schienen, ging sie im Jahr 22 VSY ein Bündnis mit der Konföderation unabhängiger Systeme ein. Sie ließ zu, dass die Konföderation einen Stützpunkt auf Devaron errichtete, um von dort aus die republikanischen Versorgungswege im Inneren Rand zu stören. Mit dieser Strategie sollte die Fähigkeit der Republik, die anhaltenden Klonkriege fortführen zu können, allmählich geschwächt werden, da wichtige Ressourcen des Heilmittel Bactas begrenzt und schnell aufgebraucht waren.

Als Elsha von den heimlichen Machenschaften ihrer Mit-Senatorin erfuhr, kontaktierte sie die Jedi. Elsha wurde allerdings von Viens Auftrags-Killerin Aurra Sing getötet, bevor diese Vien namentlich verraten konnte. Um die republikanischen Konvois, begaben sich die Jedi Aayla Secura, An'ya Kuro und Tholme nach Devaron, um den genauen Standort des Stützpunktes verdeckt zu ermitteln. Da sich die Jedi als eine wohlhabende Familie ausgab, ahnte Vien zunächst nicht, dass es sich um Jedi handelte. Aurra Sing durchschaute das Spiel allerdings und klärte ihre Auftraggeberin diesbezüglich auf. Außerdem bestand die Kopfgeldjägerin darauf, die Jedi persönlich zu ermorden.

In der Hoffnung, die Affäre zu vertuschen, wandte sich Vien an Aayla Secura, die die Schuld der Senatorin aufdeckte und Aurra Sings Vergeltung an Tholme und An'ya vereitelte. Nach der folgenden Zerstörung des Stützpunkts wurde Vien von Präsidentin Aven'sai'Ulrahk bestraft. Die Jedi T'ra Saa vermutete dabei eine Exekution an die Quarra.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.