FANDOM


30px-Ära-Sith


Der Hutt Vogga lebte zur Zeit der Alten Sith-Kriege auf dem Mond Nar Shaddaa und unterhielt dort ein Logistikunternehmen für die verschiedensten Waren.

Biografie

Während seines Unternehmerdaseins auf Nar Shaddaa sah sich Vogga wiederholt Problemen mit dem lokalen Boss der Exchange konfrontiert. Goto hatte eine Möglichkeit gefunden, Voggas besonders wertvolle Warenlieferungen ausfindig zu machen, indem er die Transpondercodes der betreffenden Frachter ausspioniert hatte. Diese kaperte er daraufhin mit seiner getarnten Yacht und brachte den Hutten so um seinen Profit. Aus diesem Grund und dem Schutz vor weiteren finanziellen Verlusten war Vogga gezwungen, seine Lieferungen bis zur Lösung des Problems einzustellen. Besonders schmerzhaft für den Hutten war, dass er nach der Zerstörung der Minen von Peragus II im Jahr 3951 VSY und der daraus resultierenden immensen Nachfrage nach Treibstoff auf einer kompletten Lieferung des begehrten Guts von Sleheyron sitzen blieb, da er es nicht riskieren wollte, dieses Geschäft an Goto zu verlieren.

Um Gotos Attacken loszuwerden, heuerte Vogga verschiedene Kopfgeldjäger wie den Wookiee Hanharr an und wandte sich sogar an Gotos Untergebenen, den Quarren Visquis, dem er bei einem geglückten Attentat größere Freiheiten auf Nar Shaddaa einräumen wollte.

Hanharr-Vogga

Vogga heuert Hanharr an.

Kurz darauf traf die Verbannte mit ihren Gefährten auf Nar Shaddaa ein, um überlebende Jedi zu suchen und Nachforschungen über das Kopfgeld auf diese anzustellen. Da sich eine Konfrontation mit der Exchange nicht vermeiden ließ, wandte sich die Verbannte an Vogga und bot ihm an, für die Einstellung der Überfälle zu sorgen. Im Gegenzug verlangte sie von dem geschäftstüchtigen Hutten, dass er die Ladung Treibstoff an die Citadel Station über Telos IV liefern sollte, worauf dieser sich auch einließ.

Nachdem die Verbannte von Goto gefangen genommen und auf dessen Yacht gebracht wurde, gelangte der Wartungsdroide T3-M4 mit der Unterstützung Kaalah-Nahs in Voggas Lagerhaus, um von dort die Transpondercodes für dessen Frachter zu besorgen. Im Anschluss daran ließ Atton Rand den Code der Ebon Hawk von Tien Tubb entsprechend ändern, sodass das Schiff kurz nach seinem Start im Orbit von Gotos Yacht abgefangen wurde. Die Gefährten konnten die ehemalige Jedi befreien, kurz bevor Voggas Schiffe die nun enttarnte Yacht unter Beschuss nahmen und sie zerstörten.

Vogga zeigte sich daraufhin hocherfreut über die Lösung seines Problems und garantierte der Verbannten, den Treibstoff von Sleheyron schnellstmöglich an die Citadel Station zu liefern.

Persönlichkeit

Tänzerin-Vogga

Vogga wird „eingeschläfert“.

Augrund seines geschäftlichen Erfolges konnte sich Vogga einen gediegenen Luxus leisten. Zu seinem Schutz hielt er sich zwei ausgewachsene Kath-Hunde, denen er unter Umständen sogar seine Tänzerinnen vorwarf, wenn diese ihm nicht mehr zusagten. Allerdings hatten sowohl Vogga als auch seine Hunde eine eigene Schwäche: Vogga machte das Tanzen humanoider Frauen regelmäßig derart müde, dass er sogar noch während der Vorstellung einschlief. Seine Kath-Hunde hingegen bevorzugten eine Portion des alkoholischen Juma-Saftes, worauf diese ebenso tief schliefen wie ihr Herr.

Diese Tatsache hatten mehrere Gauner ausspioniert, die die besonders wertvollen Güter in der Schatzkammer des Hutten entwenden wollten, konnten die nötigen Schritte jedoch nicht in die Tat umsetzen. Erst der Verbannten gelang dies, indem sie selbst bei Voggas Majordomus Domo als Tänzerin anheuerte, Vogga in einem sehr knappen metallenen Bikini betanzte und anschließend seine Kath-Hunde ins Reich der Träume schickte. Daraufhin konnte sie unbehelligt die Schatzkammer betreten und einige wertvolle Gegenstände an sich nehmen.

Hinter den Kulissen

Obwohl die Sidequests nicht direkt miteinander verbunden sind, stellt die Anstellung als Tänzerin eine Alternative dar, um eine Audienz bei dem Hutten zu bekommen. Im Normalfall genügt die Erwähnung Gotos, um vorgelassen zu werden. Allerdings ist das Stehlen der Schätze ohne das Tanzen und den Einsatz des Juma-Saftes nicht möglich.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.