Fandom


Kanon-30pxÄra WiderstandHandwerklich gut

Der Widerstands-B-Flügler war eine Variante des B-Flügel-Sternjägers, die in der Ära der Neuen Republik als Verbesserung von Slayn & Korpils A/SF-01 eingeführt wurde.[2]

Beschreibung

Widerstands-B-Flügler aufrecht

B-Flügler mit senkrecht geschwenktem Hauptflügel

Die Sektionen des neuen B-Flüglers waren dünner und glatter gehalten;[2] der Antriebsblock bestand nun aus zwei großen und zwei darüberliegenden kleineren Triebwerken. Auch ein Hyperantrieb war weiterhin vorhanden.[3] In der Färbung des Sternjägers fanden sich Beigetöne. Die Fenster des kantigeren Cockpits reichten bis in die Fußbereiche des Piloten.[2] Der Sternjäger war nach wie vor für seine gewaltige Feuerkraft bekannt, die Protonenbomben[4] und an den S-Flügel-Spitzen montierte Energiegeschütze umfasste,[3] hatte aber nicht die Geschwindigkeit vieler kleinerer Jäger, sodass er als plump angesehen wurde.[4] Die Fähigkeiten, die Hauptflügelsektion um das Cockpit rotieren zu lassen und die beiden S-Flügel an die Hauptsektion zu klappen, waren ebenfalls beibehalten worden.[3]

Geschichte

Widerstands-B-Flügler Cockpit

Cockpitsektion

35 NSY war der Bestand des Widerstands auf sechs[3] der als modern geltenden Jäger reduziert. Die Technikerin Rose Tico entwickelte eine neue Protonenbombe für B- und Y-Flügler, die sie in Gedenken an ihre als Bomberschützin gedient habende SchwesterPaiger“ nannte. Enanan Supa, früher Pilotin eines SternenFestung-Bombers, gelang es, auch den unhandlichen Jäger im Flug anmutig erscheinen zu lassen und Kollisionen in gedrängten und begrenzten Kampfzonen zu entgehen. Pattros Navesh leitete Hit-and-Run-Angriffe auf Sternzerstörer der Ersten Ordnung mit einem B-Flügler. C'ai Threnalli war neben seinem bevorzugten T-70-X-Flügler auch in der Bedienung von neueren Y- und B-Flüglern bewandert.[4]

Anflug des Widerstands auf Sith-Flotte

Anflug auf die Superwaffen-Flotte

Zur Schlacht von Exegol entsandte der Widerstand alle auf Ajan Kloss stationierten Jäger.[3] Unter den B-Flügler-Piloten war dabei auch Colonel Aftab Ackbar.[5] Beim Anflug auf die planetenvernichtende Flotte aus Xyston-Klasse-Sternzerstörern der Letzten Ordnung wurde ein B-Flügler abgeschossen – ein Schuss trennte das Cockpit von der Triebwerkssektion –, dem Rest gelang es, auf Flughöhe der Großkampfschiffe zu gelangen und so deren Feuer zu unterbinden. TIE/do-Dolche griffen daraufhin den Widerstandsverband an, der den Truppentransporter Fortitude nach kurzer Umdisponierung zum Entern des Resurgent-Klasse-Sternzerstörers Steadfast eskortierte. Durch das Eintreffen der gewaltigen Galaxisflotte privater Kräfte gelang dem Widerstand die Zerstörung der Superwaffen-Flotte, wobei B-Flügler sich am Beschuss der axialen Superlaser beteiligten.[3]

Hinter den Kulissen

Möglicherweise ist dieses Modell mit dem B-Flügler Mark II identisch.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+