FANDOM


Legends-30px

Wraids sind große Reptilien, die in den Wüsten Tatooines sowie in den Steinwüsten und Höhlen von Korriban leben.

Beschreibung

Sie jagen alles, was in ihr Maul passt, wie die Womp-Ratten auf Tatooine. Die Echsen schrecken aber selbst vor Menschen nicht zurück, wenn der Hunger groß genug ist. Der Sith-Lord Revan musste einst selbst angreifende Wraids auf Tatooine sowie auf Korriban töten, um nicht von ihnen gefressen zu werden. Eine Unterspezies der Wraids ist der Hulak Wraid, der vermehrt auf Tatooine vorkommt. Dieser hat eine stärkere, braune bis ockerfarbene gepanzerte Haut, einen rotbraunen Kopf und war etwas größer als die normalen Wraids[1]. Die Tiere bewegen sich meist in Rudeln von weniger als vier Tieren[2]. Die Schädelplatte eines Hulak Wraids war eine begehrte Jagdtrophäe bei der Jägergilde auf Tatooine und brachte beim Verkauf bis zu 400 Credits ein[1].

Geschichte

Auf Tatooine hat die Jagd auf gefährliche Raubtiere Tradition und der tödliche Wraid ist die ideale Probe, um Amateure von Experten zu trennen. Der Wraid verfügt nicht nur über beeindruckende Körperkraft und starke Kiefer, sondern kann auch große Entfernungen schnell überwinden, indem er zu einem hüpfenden Sprint ansetzt. Der Aufprall seiner enormen Vorderfüße hinterlässt markante Spuren im Sand, denen Jäger entweder folgen oder ausweichen können.[3]

Auf ganz Tatooine kursieren Gerüchte um einen gigantischen "Alpha-Wraid", der die Tiefen der Wüste durchstreift. Manche Jäger behaupten, ihn gesehen zu haben. Andere berichten, dass sie auf seine übergroßen Klauenabdrücke gestoßen sind, ehe der Wüstenwind sie verwehte. Seine Existenz wurde jedoch nie bestätigt.[3]

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+