Fandom


30px-Ära-Aufstieg30px-exz

„Der XLT-014 Arbeitsdroide ist einer der zuverlässigsten Droiden seiner Größe, die ich gesehen habe.“
— EV-6T6 über den XLT-014. (Quelle)[2]

Der XLT-014 Arbeitsdroide war ein Klasse Fünf Droide im Wert von 9600 Credits, der von der Firma Publictechnic in den drei Dekaden vor den Klonkriegen hergestellt wurde, jedoch auch später weiterhin Verwendung fand. Für Arbeitsdroiden war der XLT-014 mit 1,50 Meter ziemlich klein und wurde hauptsächlich eingesetzt, um Pakete zu verpacken oder zu transportieren und bei weiteren Arbeiten im Transportwesen anderweitig zur Hand zu gehen. Während der Jahre wurden viele der XLT-014 Arbeitsdroiden allerdings erheblich modifiziert, sodass sie fortan auch als Chauffeure, mechanische Assistenten für Piloten oder sogar als Spione eingesetzt wurden.

Der XLT-014 hatte ein breites Spektrum an verschiedener Ausrüstung. Neben Standardausrüstung wie dem Vokabulator, dem Kommunikationsgerät und dem Remote Receiver, war der XLT-014 außerdem unter anderem mit einem Repulsorantrieb, diversen Sensorpaketen und einer anspruchsvollen Scann-Ausrüstung ausgestattet und konnte unter anderem mit Creditlesegeräten, Scomp-Links oder Disgnostikpaketen modifiziert werden.

Beschreibung, Technik und Ausstattung

„Trotz seines täuschend dünnen Aussehens kann er über längere Zeit einer großen Belastung ausgesetzt werden.“
— EV-6T6 über die den XLT-014. (Quelle) [3]

Der XLT-014 wurde hauptsächlich in gelber Farbe gehalten, mit orangegelben Beinen und einem gelbroten Kopf. Der Photorezeptor des Droiden war in blauer Farbe. Der 1,50 Meter große Klasse Fünf Droide hatte eine humanoide Form, jedoch verfügte er statt Arme über zwei Greifer, die es ihm erlaubten, schwere Lasten zu heben. Mit dem Repulsorantrieb konnte er diese Lasten dann auch an schwerer zu erreichende Orte transportieren. Die Panzerung des XLT-014 bestand aus stabilem Durastahl. Der Droide war mit verschiedenster Technik ausgestattet. Darunter mit einem Videorekorder, einem Kommunikationsgerät und einem Binär-nach-Basic-Übersetzer. Letzterer erlaubte es dem Droiden auch, sich nicht nur in der Droidensprache Binär, sondern auch in Basic zu verständigen, der galaktischen Standardsprache. Des Weiteren verfügte er über ein breites Spektrum an Sensorpaketen und Scannausrüstung. Mit dem Scanner konnte er unter anderem die Ware, die er zu transportieren hatte, scannen, analysieren und zuordnen, ohne sie zu öffnen. Der einzige Nachteil war der Remote Receiver, den der Droide an Stelle eine Basic-Prozessors besaß. Da der Droide über keinen Basic-Prozessor verfügte, konnte er nicht unabhängig denken. Allerdings konnte der Droide mit einem solchen und vielen weiteren Technologien modifiziert und umprogrammiert werden.[1]

Rolle und Aufgabenbereich

„Natürlich kann der XLT-014 dann und wann ein ein bisschen übermütig sein, liest einige Informationen zu schnell und bringt die Dinge durcheinander.“
— EV-6T6 über die den XLT-014. (Quelle) [4]

Ein unmodifizierter XLT-014 war hauptsächlich für Haus-, Büro- oder Lagerarbeiten zuständig. Mit seinen Greifarmen und dem Repulsorlift konnte er Waren auch an Orte transportieren, die nicht so leicht zu erreichen waren. Dennoch fehlte es dem XLT-014 an Intelligenz, da er nicht unabhängig denken konnte und über keinen Logikprozessor verfügte. Der Droide wurden hauptsächlich an wohlhabende Personen verkauft, die den Droiden für Haus- oder Büroarbeiten einsetzten, oder an Firmen und Kaufhäuser, die den Droiden zum Transport der Waren einsetzten. Für Kauf- und Warenhäuser wurde er häufig mit dazugehörigen Warenaufzügen geliefert. Kleiner Firmen und Organisationen nutzten ihn häufig auch für andere Aufgaben. Allerdings wurde der XLT-014 nicht bloß für die Aufgaben benutzt, für die er ursprünglich hergestellt wurde. Neben den Büro-, Haushalts- und Lagerarbeiten konnten die XLT-014 Droiden für die verschiedensten Aufgaben modifiziert werden. Der Überwachungsdroide EV-6T6 verfasste einen Bericht über den XLT-014, in dem er dessen Effizienz und Zuverlässigkeit pries, jedoch zugab, dass er gelegentlich übermütig werden und Informationen übersehen oder durcheinander bringen konnte.[1]

Modifikationen

Chauffeur

Einige wohlhabende Personen und Arbeitgeber mochten es, verhätschelt zu werden und konnten es sich besser gehen lassen, als so manch anderer. Sich durch die Gegend zu fliegen lassen, stand bei vielen ziemlich weit oben auf der Liste der Lieblingsbeschäftigungen. Das nahm zumindest die Firma Publictechnic an, weshalb sie den XLT-014 so bauten, dass er sich zu einem Piloten und Chauffeur umbauen und modifizieren ließ. Außerdem machte Publictechnic damit mehr Profit, denn ein Umbau eines XLT-014 kostete nicht wenig. Der erste Schritt, um den Droiden zu einem guten Piloten umzubauen, war die Auswechslung des Remote Receivers, der mit einem Basic-Prozessor ausgetauscht werden musste. Auch die Zwei Greifer in Hände umzutauschen war unabdingbar, denn dies steigerte nicht nur die Ästhetik, sondern erlaubte es dem XLT-014 auch, eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug zu haben. Des Weiteren hatte der Besitzer ein Sensopaket mit Nachtsicht einzubauen, wenn er das Fahrzeug auch in der Dunkelheit benutzen wollte, und ein Kommunikationsgerät und ein Kommlink erlaubten es dem Besitzer auch aus großer Entfernung, mit dem Droiden zu kommunizieren, oder das Kommunikationsgerät zu benutzen, um anderweitige Gespräche zu führen. Auch ein Scomp-Link war eine lohnenswerte Investition, da der XLT-014 mit diesem eine raffiniertere Kontrolle über das Fahrzeug hatte und seinem Besitzer so besser dienen konnte.[1]

Spion

Der XLT-014 eignete sich des Weiteren hervorragend als Spionagedroide. Der eingebaute Repulsorantrieb erlaubte es dem XLT-014, schnell vor Verfolgern zu fliehen und sich zu verstecken, falls dies nötig sein sollte. Außerdem hatte der Droide es mit dem Repulsorantrieb leichter, auch an höher gelegene unbekannte Orte zu gelangen. Die Modifizierung zu einem Spionagedroiden begann damit, den Remote Receiver durch einen Heuristik-Prozessor zu ersetzen, um es dem Droiden zu ermöglichen, kreative und sinnvolle Lösungen zu finden, wenn er sich mit Problemen auseinandersetzen musste. Auch war es nützlich, eine Geräuschedämpfung um den Repulsorantrieb zu bauen, um des Droiden Verborgenheit zu steigern. Dieser Umbau kostete 200 Credits und dauerte eine Stunde, sorgte jedoch dafür, dass danach eventuelle Feinde den Droiden nicht so leicht hören konnten, wenn er sich schwebend fortbewegte. Es war auch nützlich, weitere Sensorpakete und Nachtsichtgeräte zu installieren, um das Wahrnehmungsvermögen des Droiden zu erhöhen und ihm außerdem eine Möglichkeit zu geben, auch in der Dunkelheit sehen zu können. Schließlich konnte der Droide mit einer Sicherheitsausrüstung ausgestattet werden und gegebenenfalls mit einer Blasterpistole bewaffnet werden, um seine Sicherheit zu gewährleisten.[1]

Mechanischer Assistent

Mechaniker wurden in der gesamten Galaxis gebraucht, denn jeder brauchte mal Aushilfe mit einem beschädigten Raumschiff oder zerstörten Droiden. Daher war ein mit mechanischen Fähigkeiten modifizierter Droide umso nützlicher, denn häufig war keiner da, wenn man mal einen brauchte. Mechaniker von Publictechnic testeten einen Umbau des XLT-014 Droiden zu einem Mechaniker und befürworteten das Ergebnis, weshalb Publictechnic die entsprechenden Modifizierungen ebenfalls auf dem Markt anbot. Diese konnte man zwar auch bei anderen Herstellern erhalten, doch Pubilctechic wusste, dass es den meisten Leuten leichter fiel, gleich alle benötigten Teile bei einem Hersteller zu kaufen, anstatt durch die halbe Galaxis zu fliegen, um das günstigste Angebot zu finden. Auch hier startete die Modifizierung zu einem Mechaniker damit, den Remote Receiver in einen Heuristik-Prozessor umzutauschen. Die Greifarme wurden ebenfalls abgebaut, um sie durch Hände oder Werkzeuge zu ersetzen, die es dem XLT-014 erlaubten, seine Arbeit konstruktiv und zufriedenstellend durchzuführen. Außerdem wurden Diagnostikpakete eingebaut. Der interne Lagerraum wurde dahingehend erweitert, dass er bis zu fünf Kilogramm Ersatzteile und mechanische Werkzeuge aufnehmen konnte. Allerdings wurden zugunsten dieser Modifikationen alle Verteidigungsgerätschaften und eventuelle Bewaffnungen des XLT-014 entfernt, da er diese als Mechaniker nicht häufig gebrauchen konnte.[1]

Geschichte

„Eine Reihe von XLT-014 Droiden wurden von der Reederei beschäftigt, und einer der Droiden an Bord [der Galactic Breeze] wurde so umprogrammiert, dass er dem Schiffscomputer ein falsches Ziel angab.“
— EV-6T6 über die Geschichte der XLT-014. (Quelle) [5]

XLT-014 Droiden wurden in den drei Jahrzehnte vor den Klonkriegen, die im Jahre 22 VSY begannen, hergestellt wurde und für 9600 Credits verkauft. Die XLT-014 Droiden wurden hauptsächlich an wohlhabende Personen verkauft, die den Droiden für Haus- oder Büroarbeiten einsetzten, oder an Firmen und Kaufhäuser, die den Droiden zum Transport der Waren einsetzten. Für Kauf- und Warenhäuser wurden die Droiden häufig mit dazugehörigen Warenaufzügen geliefert. Kleiner Firmen und Organisationen nutzten die Droiden häufig auch für andere Aufgaben. Allerdings wurden die XLT-014 Droiden nicht bloß für die Aufgaben benutzt, für die sie ursprünglich hergestellt wurden. Neben den Büro-, Haushalts- und Lagerarbeiten konnten die XLT-014 Droiden für die verschiedensten Aufgaben modifiziert werden. Viele wohlhabende Privatpersonen modifizierten den Droiden so, dass er als Chauffeur und Pilot diente, wozu sie die Greifarme gegen Hände tauschten und dem Droiden einen Scomp-Link einbauten. Besonder beliebt war jedoch seine Funktion als Spionagedroide. Mithilfe des Repulsorlifts fiel es dem XLT-014 Droiden nicht schwer, sich auch an höher gelegene Orte zu begeben oder schnell zu fliehen, falls dies vonnöten sein sollte. Mechaniker von Publictechnic testeten außerdem einen Umbau des XLT-014 Droiden zu einem Mechaniker und befürworteten das Ergebnis, weshalb Publictechnic die entsprechenden Modifizierungen ebenfalls auf dem Markt anbot. Mechaniker wurden in der gesamten Galaxis gebraucht, denn jeder brauchte mal Aushilfe mit einem beschädigten Raumschiff oder zerstörten Droiden. Daher war ein mit mechanischen Fähigkeiten modifizierter Droide umso nützlicher. Zu diesem Zweck wurde der XLT-014 Droide mit einem größeren Lagerraum versehen und mit Werkzeugen und Ersatzteilen ausgestattet.[1]

Zur Zeit der Galaktischen Republik wurden XLT-014 Droiden auf dem Kreuzfahrtschiff Galactic Breeze eingesetzt. Einer der Droiden wurde umprogrammiert, dass er dem Schiffscomputer ein falsches Ziel angab. Daraufhin wurde die Galactic Breeze von einer Bande Piraten entdeckt und nahe des Planeten Bestine IV im Inneren Rand gekapert und gestohlen. Die Piraten flohen zwar nicht weit, da sie ihre Basis irgendwo in dem Sektor um Bestine VI hatten, jedoch ist bisher keine Mission zur Rettung der entführten Passagiere seitens der Galaktischen Republik bekannt.[1]

Irgendwann nach 52 VSY verfasste der Droide EV-6T6 einen Bericht über die XLT-014 Arbeitsdroiden. Er pries die Droiden als sehr zuverlässig und konstruktiv, gab aber zu, dass die Droiden dann und wann etwas übermütig sein und Informationen durcheinander bringen konnten. EV-6T6 war ein EV Überwachungsdroide, der für die Kontrolle von anderen Droiden sowie deren Handlungen und Persönlichkeitsentfaltung zuständig war, eine Aufgabe, die sonst nur von „lebendigen“ Individuen getätigt wurde. Dies machte EV-6T6 zu etwas Einzigartigem.[1]

Hinter den Kulissen

Scavenger's Guide to Droids

  • Folgende Angaben sind in der Charaktererstellung des XLT-014 Arbeitsdroiden im Scavenger's Guide to Droids als Standard angegeben.
    • XLT-014 Labor Droid
    • Medium droid (5th degree) nonheroic 1
    • Init: +0; Senses: +12
    • Languages: Basic, Binary
    • Defenses: Ref 14 (flat-footed 14), Fort 12, Will 12
    • hp: 4; Thereshold 12
    • Immune: droid traits
    • Speed: 6 squares (walking), 6 squares (hovering)
    • Melee: unarmed +2 (1d4+2)
    • Ranged: by weapon +0
    • Base Attack: +0; Grp +2
    • Abilities: Str 14, Dex 10, Con -, Int 8, Wis 14, Cha 4
    • Special Qualities: droid traits, quick scan
    • Feats: Armor Proficiency (light), Skill Focus (Perception, Use Computer), Skill Training (Use Computer)
    • Skills: Perception +12, Use Computer +9
    • Systems:remote receiver, walking locomotion, hovering locomotion (limited), 2 claw appendages, durasteel shell (+4 armor), vocabulator
    • Possessions: video recorder
    • Availability: Licensed; Cost: 9.600 Credits

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 1,25 1,26 1,27 1,28 1,29 1,30 1,31 1,32 1,33 1,34 1,35 1,36 1,37 1,38 1,39 1,40 1,41 1,42 1,43 1,44 1,45 1,46 1,47 Scavenger's Guide to Droids (Seite 156f.)
  2. Eigenübersetzung von “The XLT-014 is one of the more reliable labor droids of its size that I have seen.” aus dem Scavenger's Guide to Droids
  3. Eigenübersetzung von „Despite its deceptively thin appearance, it can carry a sufficient load and last a long time.“ aus dem Scavenger's Guide to Droids
  4. Eigenübersetzung von „Of course, now and then an XLT-014 gets a bit overconfident, reads some information too quickly, and gets into trouble by mixing up what it read.“ aus dem Scavenger's Guide to Droids
  5. Eigenübersetzung von „A number of XLT-014 droids are employed by the cruise line, and one of the droids on board was reprogrammed to provide the ship's computer with a wrong destination.“ aus dem Scavenger's Guide to Droids
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+