FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Während des Galaktischen Bürgerkrieges wurden immer neuere und mächtigere Waffensysteme benötigt. Eines davon war der XR-85-Panzerdroide. Kurz vor dem Beginn der Angriffe Großadmiral Thrawns auf die Neue Republik wurde der erste Prototyp fertiggestellt. Allerdings war bereits abzusehen, dass das enorm teure Droidenhirn für eine Massenproduktion untauglich war.

Thrawn nahm keinerlei Notiz vom gerade beginnenden XR-85-Projekt und berief sich auf bereits existierende Waffensysteme. Doch ein Jahr später, das Imperium war gerade dabei, die Neue Republik von Coruscant zu vertreiben, war das Projekt serienreif. Bei der Schlacht um Coruscant erwies sich der XR-85 als äußerst effektiv und kampfstark.

Einst für die Niederschlagung ziviler Aufstände gedacht, erkannten imperiale Kommandanten schnell das große Potential der Panzerdroide und beriefen sie vom urbanen Einsatz in Richtung Front.

Der XR-85 verfügt über eine derartig schwere Panzerung, dass er bei Einsätzen in Stadtgebieten problemlos ganze Häuserblocks durchfahren kann. Hat er einmal seine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h erreicht ist er praktisch nicht mehr zu stoppen.

Offenkundig kamen sie ebenfalls bei dem Angriff auf das Shuttle der Rebellen zum Einsatz, das Ausrüstung von Bord des auf Chorax abgestürzten Rebellenschiffes Nonnah bergen sollte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.