FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

„Der imperiale XX-23 S-Serie Peilsender wurde von Sienar Systems entwickelt, um Schiffe durch den Hyperraum zu verfolgen.“
— Tseebo beschreibt das Geschoss (Quelle)

Die XX-23 S-Serie waren Peilsender, die von den Sienar-Flottensystemen hergestellt und unter anderem vom Großinquisitor des Imperiums als Geschosse des Projektilwerfers seines TIE-V1-Turbosternjägers genutzt wurden. Er war dafür gedacht, Raumschiffe auch im Hyperraum verfolgen zu können.

Der Großinquisitor schoss eines der kleinen, mit vier Stabilisierungsflossen versehenen raketenähnlichen Projektile nach der Flucht der Lothal-Rebellen am Tag des Imperiums auf die Ghost ab, doch es blieb nur an der angekoppelten Phantom haften. Der Rodianer Tseebo identifizierte das Gerät, und C1-10P lokalisierte es. Daraufhin flogen Kanan Jarrus und Ezra Bridger nach Fort Anaxes, um den Sender zu entfernen. Dadurch gelang es, Tseebo in die Hände der Phönix-Rebellenzelle zu geben.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.