FANDOM


30px-Ära-Imperium

Das YM-2800 Limpet-Schiff war ein von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft hergestelltes Minenschiff, das später von der Rebellen-Allianz als Enterschiff verwendet wurde. Sein leistungsstarker Plasmastrahl-Schneider verlieh ihm die nötige Schlagkraft.

Beschreibung

Als Minenschiff krallte das YM-2800 Limpet-Schiff sich an der Oberfläche von Asteroiden oder Planeten fest. Es benutzte seinen mächtigen Plasmastrahl-Schneider und anderes Bohrwerkzeug, um die felsige Oberfläche abzutragen und an das Erz zu gelangen. Die Rebellen-Allianz nutzte das Limpet-Schiff später als Enterschiff für zumeist imperiale Frachter, Basen oder Lagerstätten. Obwohl es starke Partikelschilde besaß, verfügte das Limpet-Schiff über keine standardmäßig eingebauten Strahlenschilde. Die Techniker der Rebellen bauten nichtsdestotrotz Laserkanonen zur Verteidigung ein; die Offensivbewaffnung blieb der Plasmastrahl-Schneider. Dieser Schneider verbrauchte so viel Energie, dass jegliche Schild- und sonstige Waffenleistung für die Dauer seines Einsatzes ausfiel. Bevor jedoch der nächste Angriff stattfand, waren die Systeme wieder voll einsatzbereit.

Die Standard-Angriffsstrategie der Rebellen war wie folgt: Zunächst griff der Plasmastrahl-Schneider das visierte Schiff an. Wenn der Angriff erfolgreich war, näherte sich das Limpet-Schiff seinem Ziel und krallte sich an dessen Außenhülle fest – ohne eine Kollision zu riskieren. Danach konnte der Pilot mit dem Schneider einen Test der Standfestigkeit der Hülle des Schiffs durchführen und bereits etwas Schaden anrichten. Nach dem Abschluss des Tests erhöhte der Pilot die Energie des Strahls und brach durch die Hülle. Ein Enterkommando von Soldaten in Druckanzügen konnte dann durch die Öffnung in das Schiff eindringen und es entern.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.