FANDOM


Legends-30px

Die Yaka sind eine intelligente Spezies von humanoidem Körperbau. Die außerordentliche Intelligenz der Yaka ist auf einen groß angelegten chirurgischen Eingriff durch arkanianische Wissenschaftler zurückzuführen.

Geschichte

Ursprünglich waren die Yaka kaum intelligente Lebewesen, die rund 500 Jahre vor dem Ausbruch des Galaktischen Bürgerkriegs für einen experimentellen chirurgischen Eingriff durch Arkanianer herangezogen wurden. Arkanianische Wissenschaftler hatten sich aus unbekannten Motiven zu dem Schritt entschlossen, eine gesamte Spezies zu beeinflussen. Sie pflanzten jungen Yaka Implantante in die Gehirne, die während des Wachstumsprozesses im Körper ihrer Wirte heranreiften. So entwickelten sich die Yaka allmählich zu hochintelligenten Lebewesen, die nur wenige Generationen brauchten, um diesen chirurgischen Eingriff selbst vornehmen zu können. Während sich die Yaka den Wissenschaftlern gegenüber dankbar zeigen und ihr fortan cyborgähnliches Erscheinungsbild gegen eine weitaus höhere Intelligenz in Kauf nehmen, wurde eine derartige Handlungsweise und eine damit einhergehende Verachtung der Natur von anderen Teilen der Galaxis aus ethischer Sicht angezweifelt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.