FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Die Yavaris war eine EF76-Nebulon-B-Eskortfregatte im Dienste der Rebellen-Allianz und später der Neuen Republik.

Geschichte

Die Yavaris diente der Allianz lange Zeit als Truppen- und Materialtransporter, so auch in der Schlacht von Endor. Während des Thrawn-Feldzugs wurde sie in den Kuat-Triebwerkswerften umgebaut, um zwei X-Flügler-Staffeln tragen zu können.

Beim Angriff auf das Schlund-Forschungszentrum im Jahr 11 NSY diente sie General Wedge Antilles als Kommandoschiff. Dabei hatte sie neunhundert Soldaten an Bord und wurde zudem noch von vier Corellianischen Korvetten begleitet. Weiterhin befanden sich auch und C-3PO auf der Yavaris. Nachdem die Flotte den Schlund durchquert hatte, entbrannte eine Schlacht um die Forschungsstation. Als die Mission erfolgreich abgeschlossen war, formierten sich die verbliebenen Korvetten um die Yavaris und die Flotte kehrte zur Republik zurück.

Ein Jahr später war die Yavaris erneut Flaggschiff von Wedge Antilles, als dieser mit einer kleinen Flotte nach Nal Hutta flog, um die Staatschefin Leia Organa Solo zu begleiten. Offiziell wurden dort Manöverübungen durchgeführt, bei denen Antilles mit der Yavaris, der Dodonna und sechs Corellianischen Korvetten gegen Admiral Gial Ackbar und die Galaktischer Raumfahrer antrat. Nachdem Organa Solo ihren Staatsbesuch beendet hatte, brach Antilles mit seiner Flotte nach Hoth auf, um Crix Madine dort bei der Zerstörung des Darksaber zu helfen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.