FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

„Er ist zu einem Symbol geworden.“
— Nereus über Captison. (Quelle)

Yeorg Captison war Premierminister von Bakura zur Zeit des Galaktischen Imperiums. In seine Amtszeit fielen auch die Bedrohung Bakuras durch die Ssi-ruuk und der anschließende Beitritt zur Rebellen-Allianz. Er war der Ehemann von Tiree Captison und der Onkel von Gaeriel Captison.

Biografie

Im Jahr 1 NSY wurde Bakura vom Imperium übernommen, doch der Gouverneur Wilek Nereus ließ Captison in der Rolle des Premierministers verbleiben. Nereus übernahm jedoch die Macht im Senat, sodass dieser kaum noch politischen Einfluss hatte. In der Folgezeit gab es zwei Aufstände der Bevölkerung, die von Sturmtruppen blutig beendet wurde. Dabei kamen Gaeriels Eltern ums Leben, weshalb sie seitdem bei ihrem Onkel Yeorg lebte.

Als im Jahr 4 NSY die Ssi-ruuk den Planeten belagerten stand Bakura vor einer weiteren Bedrohung. Durch das Eingreifen einer Flotte der Rebellen-Allianz, konnte ein erster Angriff der Invasoren abgewehrt werden. Sofort wurde eine Sitzung des Senats einberufen, wozu die Vertreter der Allianz eingeladen wurden. Dies waren Leia Organa, Han Solo und der Jedi Luke Skywalker. In dieser Sitzung wurden Grundlagen zur Zusammenarbeit zwischen dem Imperium und den Rebellen gelegt, jedoch gab es kein offizielles Waffenstillstandsabkommen. Wenig später kontaktierte Yeorg Leia Organa, um sie und ihre Begleiter zu einem Essen in seinem Haus einzuladen, dasselbe tat er mit Nereus. Bei diesem Anlass war auch Gaeriel anwesend, die dabei Luke Skywalker kennen lernte. Außerdem wurde nun auch erfolgreich ein Vertrag zwischen der Allianz und dem Imperium geschlossen.

Als ein weiterer Angriff der Ssi-ruuk drohte, schafften Captison und Senator Orn Belden es Leia Organa zu einer Fahrt durch Salis D'aar zu gewinnen. Dabei entledigten sie sich durch ein Täuschungsmanöver ihrer imperialen Beobachter und konnten ungestört reden. Dabei erklärte Belden, dass eine kleine Widerstandsbewegung bereit zur Revolution auf Bakura wäre. Weiterhin gab Yeorg gegenüber Leia zu, dass er die Allianz dem Imperium vorziehen würde, wenn er frei entscheiden könnte. Ihre Fahrt wurde jedoch prompt gestoppt, als die Imperialen sie aufhielten und gefangen nahmen. Auch ein Fluchtversuch von Leia konnte daran nichts mehr ändern. Belden starb daraufhin in Gefangenschaft, während Skywalker, die Allianz und das Imperium erneut in eine Schlacht mit den Ssi-ruuk verwickelt wurden. Während dieser Schlacht brach das Imperium den Friedensvertrag mit der Allianz, nachdem die Ssi-ruuk in die Flucht geschlagen waren. Yeorgs Nichte war zu dieser Zeit im Büro von Wilek Nereus, wo auch Yeorg vorgeführt wurde. Nereus erpresste Gaeriel, sie sollte ihn als legitimen Nachfolger des Premierministers anerkennen, um das Leben ihres Onkels zu retten. Der Gouverneur sprach dieselbe Drohung anschließend auch für Yeorg aus, der sich daraufhin mit seinem Schicksal abgefunden hatte und zum Sterben bereit war. Die Situation wurde aber durch das Einschreiten von Eppie Belden geklärt, die einen Aufstand durchführte und die Sturmtruppen kampfunfähig gemacht hatte. So konnte Nereus festgenommen werden.

Später trafen alle Beteiligten auf einem Landeplatz aufeinander. Die Allianz hatte die Schlacht gewonnen und Pter Thanas in ihrer Gewalt. Nachdem Nereus nach einem Angriff auf Luke Skywalker ums Leben gekommen war, stellte Leia den Premierminister vor die Wahl, dem Imperium treu zu bleiben oder der Rebellen-Allianz beizutreten. Captison plante eine öffentliche Rede und eine Volksabstimmung, war sich aber sicher, dass die Entscheidung zu Gunsten der Allianz ausfallen würde. Anschließend verließen die Vertreter der Allianz Bakura und auch das Imperium zog seine Truppen ohne Widerstand ab.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.