FANDOM


30px-Ära-ImperiumHandwerklich gut

Z-X3 war der Prototyp eines Kampfdroiden, der vom Tagge-Konzern für das Galaktische Imperium entwickelt wurde. Nachdem das Projekt eingestellt worden war, fand Z-X3 auf Klingsons Mond ein neues Zuhause. Einige Zeit später wurde er bei dem Versuch, die Herrschaft des Imperiums auf Klingsons Mond auszudehnen, zerstört.

Beschreibung

Der Z-X3-Kampfdroide sollte in Umgebungen eingesetzt werden, in denen imperiale Sturmtruppen nicht überleben konnten. Mit diesem Projekt wurde eine Idee wieder aufgegriffen, die Orman Tagge bereits zu Zeiten der Klonkriege mit dem L8-L9-Modell verfolgt hatte.

Das Äußere von Z-X3 war der Sturmtruppenrüstung nachempfunden. Im Gegensatz zu Tagges älterem L8-L9-Modell hatte er allerdings keine fest installierten Waffen. Dafür konnte auf seiner Brust eine schwenkbare Laserkanone angebracht werden, die er bedienen konnte, ohne seine Hände benutzen zu müssen.

Geschichte

Als sich zeigte, dass die Imperialen mit Z-X3 nicht zufrieden waren, wurde das Projekt eingestellt. Ein Cyborg namens Klingson, der auf einer Raumstation, die als Klingsons Mond bekannt war, lebte und die Gesellschaft von Droiden der Gesellschaft organischer Wesen vorzog, erwarb Z-X3 und machte ihn zu seinem Assistenten. Z-X3 blieb jedoch dem Imperium treu und bereitete einige Zeit später heimlich einen Aufstand vor, um im Namen des Imperiums die Kontrolle über Klingsons Mond zu übernehmen.

Als im Jahre 3 NSY die Droiden C-3PO und R2-D2 im Auftrag der Rebellen einen schwer beschädigten neuartigen imperialen Kriegsdroiden auf die Station brachten, um ihn von Klingson reparieren und analysieren zu lassen, ließ Z-X3 den intakten Waffenkopf der imperialen Maschine entfernen und auf den Rumpf eines Droiden setzen, den er zuvor auf einem Schrottplatz gefunden und anschließend repariert hatte. Dann machte er sich an die Umsetzung seines Planes. Er versuchte, Klingson zu töten, und befahl seinen Anhängern, alle Droiden zu vernichten, die nicht bereit waren, die Herrschaft des Imperiums anzuerkennen. Klingson hatte seinen verräterischen Assistenten jedoch schon längst durchschaut und entsprechende Vorkehrungen getroffen. So konnte der Aufstand schnell niedergeschlagen werden. Z-X3 wurde dabei zusammen mit seinen Anhängern zerstört.

Hinter den Kulissen

In dem Comic, der im Jahre 1981 im Egmont Ehapa Verlag unter dem Titel Planet der stählernen Tränen erschienen ist, wird Z-X3 als ZX-Drei bezeichnet.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+