FANDOM


Legends-30px

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Mithilfe des Atlas' und weiteren Quellen könnte der Artikel um einiges ausführlicher und vollständiger werden. Daneben fehlt ein Bild. JP-Corran-Horn (Diskussion) 12:32, 20. Jul. 2013 (UTC)

Die Zentralität ist ein Sektor im Äußeren Rand der Galaxis und grenzt an den Wilden Raum sowie an den Hutt-Raum. Im Gegensatz zu ihrem Namen ist die Zentralität niemals das Zentrum von irgendetwas gewesen. Der Sektor ist dünn besiedelt und nur zu kleinen Teilen an wichtige Hyperraumrouten angeschlossen. Die Hauptwelt Erilnar ist der Sitz der Sektorverwaltung, die von Menschen dominiert wird. Hinzu kommen noch Scillal, Lekua und Dela, sowie das Oseon-System, welche über die Cadma Conduit mit der Triellus-Handelsstraße verbunden sind. Eine weitere Route dieses Sektors ist der Falko Run, an dem die Welten Ringneldia, Dilonexa XXIII, Uaua und Falko, sowie Antipose, Paulking und Douglas liegen. Der Arleen Loop zweigt von der Cadma Conduit ab und bindet das Rafa-System an den Schiffsverkehr an. In einem abgelegenen Teil des Sektors befindet sich die Open Sea, ein weites, unbewohntes Gebiet, in dem es keine Planetensysteme gibt. Sie beinhaltet auch die Sternenhöhle von Thon Boka, in denen die Oswafts heimisch sind. Außerhalb der Hyperraumrouten liegen noch einige weitere Welten, darunter Tund, Trammis, Hosrel, und Renatasia.

Geschichte

Das Gebiet wurde ab 3350 VSY erschlossen und ist seitdem weitgehend unabhängig geblieben. Noch vor dem Unendlichen Reich der Rakata um 30000 VSY war der Sektor die Heimat der Sharu, deren Bauwerke und Artefakte auch nach Jahrtausenden noch auf allen Planeten des Rafa-Systems – jedoch nicht darüber hinaus – zu finden sind. Während des Neuen Sith-Krieges gehörte die Zentralität zum Einflussbereich der Sith; von den Klonkriegen wurde sie nicht berührt.

Die Hutts hatten immer großen Einfluss auf die Sektorregierung auf Erilnar. So gingen z. B. die Gewinne aus dem Rauschgifthandel und dem Abbau von Kristallen zu einem großen Teil an die Hutts. Unter dem Imperium wurde der Sektor weiter ausgebeutet. Imperator Palpatine übergab die Kontrolle vor der Schlacht von Yavin an Rokur Gepta, der den Hexern von Tund angehörte. Von den Yuuzhan-Vong blieb die Region verschont und auch die Neue Republik hatte hier kaum Einfluss.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.