FANDOM


30px-Ära-Imperium


„Haltet sie auf! Knallt sie ab!“
— Ein Mitglied der Zeta-Gruppe (Quelle)

Die Zeta-Gruppe war eine Einheit der Sandtruppen des Galaktischen Imperiums, die im Jahre 0 VSY auf dem Planeten Tatooine stationiert war. Nachdem die Droiden R2-D2 und C-3PO mit den erbeuteten Plänen des Todessterns von dem Diplomatenschiff Tantive IV geflohen waren, wurde die Zeta-Gruppe mit der Suche nach ihnen betraut.

Die Zeta-Gruppe unterstand Captain Mod Terrik, der auch Darth Vaders Adjutant auf dem Sternzerstörer Devastator war, und bestand aus fünf bis zehn Männern. Commander Nahdonnis Praji hatte zwar nicht das Kommando inne, jedoch sollte er sich persönlich um die Suche nach den flüchtigen Droiden kümmern.

Geschichte

Als es einigen Rebellen gelang, die Pläne des Todessterns, einer imperialen Superwaffe, zu erbeuten und mit ihnen an Bord der Tantive IV zu flüchten, nahm der imperiale Sternzerstörer Devastator dei Verflogung auf. Über Tatooine wurde das Rebellenschiff so stark beschädigt, dass es aufgeben musste und von imperialen Truppen gestürmt wurde. Den beiden Droiden R2-D2 und C-3PO gelang jedoch mit den Plänen in einer Rettungskapsel die Flucht zum Planeten, woraufhin die Zeta-Gruppe den Auftrag erhielt, die Droiden zu suchen, und wurde mit einer Fähre der Lambda-Klasse Fähre auf den Planeten gebracht. Sie hatte den Auftrag, die Droiden aufzuspüren und die gestohlenen Konstruktionspläne des Todessterns sicherzustellen.

Nachdem sie ihre Ausrüstung auf einheimische Taurücken geladen hatten, da Fahrzeuge für die Sandstürme viel zu anfällig waren, und die Umgebung mit einem Makrofernglas abgesucht hatten, fanden sie die Rettungskapsel der Wüste. Der Sandtruppler Davin Felth entdeckte Spuren der Droiden, denen sie folgten. Sie führten erst zu einem Jawaclan und dann zum Anwesen der Familie Lars, wo sie die Droiden aber nicht finden konnten. Deshalb töteten sie Owen und Beru Lars, die nichts über den Verbleib der Droiden sagen wollten und brannten ihr Heim nieder. Die Sandtruppler postierten sich nun in den Straßen von Mos Eisley, fanden jedoch auch dort nicht das Geringste. Daraufhin wurden in Mos Eisley Straßensperren errichtet, was jedoch nicht den gewünschten Erfolg brachte, bis auf einen rätselhaften Vorfall mit einem Landgleiter, der jedoch nicht weiter wichtig erschien. Nachdem sie in Chalmuns Cantina gerufen wurden, da sich dort eine Schießerei ereignet hatte, und zwei der in den Streit verwickelten Personen verschwunden waren, bekamen sie von dem imperialen Spion Garindan die Information, dass sich die gesuchten Droiden, samt neuem Besitzer, zur Startrampe 94 bewegten.

Nachdem sie die Nachicht erhalten hatte, machte sich die Zeta-Gruppe schnell auf den Weg zur Startrampe. Als die Sandtruppler versuchten, die Droiden und ihren neuen Besitzer, der Feuchtfarmer Luke Skywalker, daran zu hindern, mit einem Frachter zu fliehen, kam es zu einem Feuergefecht, bei dem Davin Felth Captain Mod Terrik in den Rücken schoss, da er nicht mehr Teil des brutalen und mörderischen Imperiums sein wollte. Ferner wurden dabei einige Einheiten der Zeta-Gruppe erschossen, als sich der Pilot des Frachters wehrte. Das Schiff schaffte es dennoch, aus dem Raumhafen zu starten. Als die Sandtruppler sahen, dass sich der Frachter auf den Weg in den Raum machte, gaben sie den imperialen Sternzerstörern den Befehl, den Frachter anzuhalten, der jedoch entkam in den Hyperraum. Über den weiteren Verbleib der Zeta-Gruppe ist nichts bekannt, jedoch ist es wahrscheinlich, dass sie weiterhin auf Tatooine stationiert war.

Bekannte Mitglieder

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.