Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.277
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Imperium.pngÄra Widerstand.png


Explosion eines gelandeten Frachtshuttles, mit gehobenen Flügeln

Das Schwere Frachtshuttle der Zeta-Klasse war eine Raumschiffsklasse von frachttransportierenden militärischen und zivilen Shuttle des Galaktischen Imperiums und seiner Überreste zwischen 14 VSY und 5 NSY.

Dieses von der Telgorn Corporation mit Hilfe der Sienar-Flottensysteme entwickelte Raumschiff besaß vier für Landungen nach oben klappbare Flügel, die insgesamt 20 schwere Repulsorlift-Generatoreinheiten enthielten. Ein Hyperantrieb war ebenfalls vorhanden. Mit zwei schweren und drei normalen Doppel-Laserkanonen und Deflektorschilden war das Frachtshuttle auch gegen Angriffe gut gewappnet. Die Crew betrug normalerweise zwei Personen, das Mitführen von Passagieren hing von der Fracht ab. Bis zu 50 Truppen mit voller Kampfausrüstung konnten dabei aufgenommen werden. Die für 25 Tonnen vorgesehene ventrale Frachtsektion war zum leichten Weiterverladen modular abkoppelbar.

0 VSY entwendete die Rebellen-Allianz das Frachtshuttle SW-0608 von Eadu. Als Transportmöglichkeit der Einheit Rogue One spielte es anschließend eine entscheidende Rolle bei der Schlacht von Scarif und dem Erlangen der Todessternpläne der Allianz.

Hinter den Kulissen

  • Zeta ist ein Buchstabe des griechischen Alphabets.
  • Das Lexikon der Raumschiffe und Fahrzeuge gibt eine Geschwindigkeit von 1.000 km/h an.
  • Dawn of Rebellion und der Datenblock von Starships and Speeders geben die frontalen Laserkanonen als mittlere an, nennt die an den Flügeln jedoch nur leichte. Der Beschreibungstext letzteren Werks sieht diese jedoch als schwere, wie es Rogue One – Die Illustrierte Enzyklopädie vorgab.

Quellen

Advertisement