FANDOM


30px-Ära-Sith

Die Zhug-Brüder waren eine Vereinigung von mehr als 100 Duros zur Zeit der Alten Sith-Kriege, die sich als Schmuggler und Kopfgeldjäger betätigten.

Geschichte

Atton: „Was brabbelt der Typ da? Ich habe nur ‚sehr‘ verstanden.“
Bao-Dur: „Ich glaube, er wollte, dass wir den General seiner jämmerlichen Bande von Kopfgeldjägern überlassen.“
Atton: „Ah. Das würde einiges erklären. Welchen wollt Ihr?“
Bao-Dur: „Ich nehme den Dummkopf, der uns bedrohte, anstatt uns zu erschießen, als er die Gelegenheit dazu hatte.“
— Atton Rand und Bao-Dur vor dem Kampf mit den Zhug-Brüdern (Quelle)

Die Zhug-Familie wurde von Duro verbannt, weil sie versucht hatten, eine konkurrierende Familie auszurotten. Ihre große Zahl erklärte sich dadurch, dass sich viele Duros mit gleichen Absichten zusammengeschlossen hatten und so eine neue Familie bildeten, die nicht mehr durch Blutsverwandschaft zustande kam. Ihre einzige Absicht war es, genügend Credits aufzutreiben, um Duro zu unterwerfen. Aus diesem Grund arbeiteten sie unter anderem für G0-T0, der im Jahr 3951 VSY ein Kopfgeld auf die verbliebenen Jedi ausgesetzt hatte. Deshalb versuchten die Zhug-Brüder, die Verbannte und ihre Gruppe zu liquidieren. Allerdings schlugen beide Versuche auf Dxun und Nar Shaddaa fehl, sodass zwei ihrer Anführer, Azanti und Dezanti Zhug, dabei umkamen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.