FANDOM


Legends-30px

„Der Planet ist bewohnbar – das Wetter ist auch okay, die Landung verlief ohne Probleme.“
— Koblus Sornell (Quelle)

Der Planet Zongorlu im gleichnamigen System des Noonianischen Sektors im Äußeren Rand gehörte zur Zeit der Mandalorianischen Kriege zur Galaktischen Republik und wurde im Jahr 3963 VSY als Standort des Piratensenders von „Captain Benegryph Goodvalor“ genutzt. Die Ureinwohner des Planeten waren eine Spezies von intelligenten Pflanzen.

Beschreibung

„Die Zongorlu sind ein Volk von Pflanzen. Mehr oder minder intelligente Pflanzen, aber trotzdem große, unbeholfene Dinger, die sich vielleicht einen Meter am Tag fortbewegen. Als wir gelandet sind, sah es so aus, als hätten sie ein bisschen geblinzelt, das war alles.“
— Koblus Sornell (Quelle)

Auf Zongorlu herrschte ein gemäßigtes Klima mit überwiegend gutem Wetter, welches häufig längere Trockenzeiten hervorbrachte. Die einheimische Spezies bestand aus großen und intelligenten Pflanzenwesen, die sich am Tag nur etwa um einen Meter bewegten. Laut Goodvalor hatten sie auch einen Sitz im Galaktischen Senat, es ist jedoch nicht bekannt, ob dies nur eine Behauptung des Captains war.

Im Orbit um den Planeten trieben die verlassenen Wracks alter Kriegsschiffe, die sich dort bereits seit mehreren Jahrzehnten befanden.

Geschichte

Im Jahr 3963 VSY erreichten die Mandalorianer auf Taris wiederholt Übertragungen eines gewissen „Captain Goodvalor“, der mit seiner Propaganda die neu rekrutierten Truppen der Mandalorianer zu demoralisieren versuchte. Aufgrund der anhaltenden Sendungen genehmigte Cassus Fett einen Angriff auf die von Goodvalor angepriesenen massiven republikanischen Streitkräfte im Zongorlu-System, zu dem auch die Übertragungen Captain Goodvalors zurückverfolgt werden konnten. Kurz darauf begannen die Mandalorianer mit der Einschiffung nach Zongorlu, wobei der Kommunikationsexperte Koblus Sornell die Operation vom Truppentransporter Nehutyc aus leitete. Obwohl der von Goodvalor angekündigten gewaltigen Truppenstärke im Zielsystem konnten die Mandalorianer keine dieser Daten bestätigen und auch übergelaufene Republikaner hatten noch nie vom Flaggschiff Serroco gehört.

„So viele Schiffe! So viele Truppen! Ich bin nicht sicher, ob Zongorlu überhaupt genug Platz für uns alle hat.“
— Goodvalors Propaganda (Quelle)

Kurz nach der Ankunft im System und nach der Landung auf dem Planeten stand fest, dass die Mandalorianer einer groß angelegten Täuschung aufgesessen waren. Statt einer bis an die Zähne bewaffneten Flotte und einer wehrhaften Spezies auf dem Planeten fanden sie dort nur eine verlassene Übertragungsstation vor, von der aus Sornell an Cassus Fett Bericht erstattete. Dabei teilte er dem ersten Offizier von Mandalore mit, dass die im Orbit treibenden Schiffe noch aus dem Großen Sith-Krieg stammen mussten und die Einwohner Zongorlus eine Spezies von intelligenten Pflanzen waren, die sich nicht um die Invasoren scherten. Auch Goodvalor selbst war nicht mehr zu finden, einzig die Antriebssignaturen eines kürzlich gestarteten Schiffes ließen sich noch nachweisen. Anschließend ließ sich Sornell noch darüber aus, wie erbärmlich die Übertragungen Goodvalors nun erschienen und dass die Ausschaltung des Senders die mandalorianische Methode zum Unterbinden solcher Sendungen sei.

Da in nächster Zeit keine größeren Feldzüge gegen die Republik geplant waren, gestattete Cassus Fett den Invasionstruppen auf Zongorlu eine Zeitlang „Urlaub“, um die bereits errungenen Siege zu feiern. Sornell musste die übereifrigen Mandalorianer jedoch davon abhalten, die Zongorlu in Brand zu setzen, da sie hierdurch und aufgrund der langanhaltenden Trockenheit auf dem Planeten auch die Zerstörung des kompletten Lagers riskierten. Nach einigen Tagen des Entspannens wurde Sornell jedoch misstrauisch und äußerte über die anhaltende Stille auf dem Z-Band, dass man die Übertragungen Goodvalors fast vermissen könnte. Kurz darauf setzten diese jedoch wieder ein, was den Mandalorianer zu wilden Flüchen veranlasste. Das Angebot zum Waffenstillstand zwischen Republik und Mandalorianern lehnte Sornell ohne Rücksprache mit seinen Vorgesetzten ab, da er es als unsinnig und eine Beleidigung der mandalorianischen Kriegerehre ansah.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.