FANDOM


30px-Ära-NeuRep

Die Zweite Schlacht von Milagro war während des Galaktischen Bürgerkriegs ein Scharmützel im Orbit um den Planeten Milagro. Sie fand kurz nach Ende der Ersten Schlacht von Milagro statt.

Vorgeschichte

Nach einer dreimonatigen Kampagne der Neuen Republik zur Eroberung Milagros, verwüsteten die imperialen Besatzer bei ihrem Rückzug die Oberfläche des Planeten und ließen ihn unbewohnbar zurück. Die Neue Republik übernahm daraufhin die Kontrolle, aber zog ihre Streitkräfte bald ab. Die Dreadnaught New Hope, das Flaggschiff Mon Mothmas blieb mit einer Elite-Pilotenstaffel jedoch noch im System zurück.

Die Schlacht

Als ein beschädigter imperialer Sternzerstörer in das System einflog, um bei Milagro Reparaturmaßnahmen zu erbitten, koordinierten General Han Solo und Luke Skywalker den Angriff auf den Sternzerstörer. Dieser konnte erobert werden und wurde zu Ehren des A-Flügler-Piloten Arvel Crynyd, der den Supersternzerstörer Exekutor vernichtete, in Crynyd umbenannt.

Nachwirkung

Luke Skywalker wurde für seine Verdienste in der Schlacht zum General befördert. Nachdem die Neue Republik ihre Streitkräfte vollständig abzog, versank Milagro in die Bedeutungslosigkeit und blieb in den Geschichtsbüchern vor allem eine Randnotiz, während die wenigen überlebenden Einwohner ihre Heimatwelt für immer verloren hatten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.